Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
www.pfconcept.com
www.wv-versand.de
www.print-tattoo.com
http://www.senator.com/de_de/
www.uma-pen.com
www.europeansourcing.com/free
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de
www.stickereimerkel.de

PF Logo Express

Veredelung in Rekordzeit

PF_Logo_Express_building

„Wir produzieren mit PF Logo Express in unseren eigenen Räumlichkeiten hier nahe Posen seit August 2011“, erklärt Direktor Marek Flaszak. „Wir haben nun auf 10.000 qm Fläche alle Produktionsverfahren und Veredelungstechniken inklusive der Grafik und der Druckvorstufe unter einem Dach. Damit erzielen wir gewaltige Synergien.“

An die Produktionsfläche grenzt ein Lager mit weiteren 10.000 qm Fläche, das ebenso für kurze Wege sorgt. „Von den Niederlanden ist eines der beiden Zentral-Lager von PF Concept hierher verlagert worden, was natürlich enorme logistische Vorteile bringt, die unseren Standort hier in Polen – die nahe gelegene Autobahn sorgt für kurze Transportzeiten unserer LKW-Flotte – weiter attraktivieren“, ergänzt Finanzchef Adam Orlowski. Das Unternehmen gehört zu Polyconcept, dem weltweit größten Lieferanten von gegenständlichen Werbeträgern, der nach eigenen Angaben mehr als 650 Mio. Euro jährlich umsetzt, rund 3.000 Mitarbeiter in 35 Büros auf fünf Kontinenten beschäftigt und seine Produkte in mehr als 100 Länder weltweit vertreibt.

Effektive Arbeitsprozesse

PF_Logo_Express_DSC_0367„Wir sind sehr klar strukturiert und verfügen über ein intelligentes und gut durchdachtes Prozedere, das es uns erlaubt, sehr effektiv zu arbeiten. Das gilt ebenso für die Grafik, die unseren Kunden Vorschläge für die optimale Werbeanbringung und das entsprechende Verfahren macht und natürlich in technischer Hinsicht berät“, skizziert Flaszak die Arbeitsweise von PF Logo Express.

„Bei uns wird nicht schnell mal eben etwas improvisiert. Unsere Leistungsfähigkeit resultiert im Gegenteil aus einem durchdeklinierten Prozedere, bei dem jede Abteilung genau weiß, was sie wann zu tun hat und wer mit wem zu welchem Zeitpunkt zusammenarbeitet. Diese Philosophie spiegelt auch die Aufteilung der Produktionshalle wider: In ihrer Mitte finden sich die verglasten Büros von Grafik, Druckvorstufe, Produktionsleitung und die Räume der Testlabors und Qualitätskontrollen. So hat man alles unmittelbar im Blick und kann eingreifen, wenn es ein Problem geben sollte, und Fragen beantworten, sobald sie sich stellen. Das Prinzip der kurzen Wege aller Techniken zur Werbeanbringung und der entsprechenden Vor- und Nacharbeiten unter einem Dach wird so noch einmal auf den Punkt gebracht.“

Je nach Auftragslage arbeiten mehrere Hundert Menschen im Zwei- bzw. Drei-Schichtbetrieb.

Um einige konkrete Zahlen zu nennen: Mehr als zwei Dutzend Grafiker bearbeiten Vorlagen, und über die PF Vertriebsbüros werden die Kunden in Bezug auf eine optimale Werbeanbringung beraten. Mehr als 20 Personen sorgen dafür, dass die für den Siebdruck benötigten Siebe gefertigt werden. Sie werden im eigenen Haus hergestellt – mehr als 100 Stück mit unterschiedlicher Durchlässigkeit für unterschiedliche Verfahren werden täglich produziert. Denn beim Textildruck werden z.B. andere Siebe verwendet als beim Bedrucken von Kugelschreibern. Die Herstellung der Siebe erfolgt natürlich unter Beachtung aller relevanten Bestimmungen, Umweltschutz, Recycelbarkeit etc. betreffend.

Allein 150 Mitarbeiter sorgen in drei Schichten dafür, dass die zu bedruckenden Artikel ausgepackt und später – nach ihrer Veredelung – auch wieder eingepackt werden.

„Mit der Konzentration aller Werbeanbringungstechniken unter einem Dach hier bei PF Logo Express bei Posen ist uns ein wesentlicher Schritt hin zu einer optimalen Werbeanbringung auf unsere Produkte gelungen, deren Qualität auch ständig reproduzierbar ist. Wir erzielen optimale Ergebnisse nicht zufällig, sondern sie sind das Ergebnis durchdachter Planung und eines stimmigen, intelligenten Workflows“, betont Adam Orlowski.

„Außerdem sind wir deutlich schneller als früher, ohne dass dies auf Kosten der Qualität geht“, erklärt Volker Donsbach, Geschäftsführer PF Concept Deutschland. „Die Abwicklung von Veredelungsaufträgen innerhalb des eigenen Backoffice-Systems schafft eine hohe Durchlaufgeschwindigkeit und erzielt damit automatisch mehr Zeit und Freiraum für die Betreuung unserer Kundenpartner. Unabhängig davon kann der Handelspartner im PF Extranet auch selbstständig komplette Veredelungsaufträge mit Logo-hochladen, Logo-platzieren, Auftrag-Erfassung, Auftrags-Freigabe, Auftrag-Nachhalten und Warenverfügbarkeits-Garantie mit 100% Selbst-Kontrolle übernehmen.

Das ist – gerade angesichts der immer häufiger doch sehr knappen Liefertermine und der immer detaillierteren Wünsche aus der Industrie – ein hoher Grad an Service-Leistung, die der intelligenten Logistik von PF Logo Express geschuldet ist. Aber auch wir können nicht hexen: Mit unserem neuen Dienstleistungs-Angebot ,Super Express‘ geben wir die Zusage, Artikel bei PF Logo Express innerhalb eines Tages zu bedrucken, dies bedeutet natürlich, dass die Transportzeit selbstverständlich noch hinzu kommt. Dennoch sind wir unschlagbar schnell, und das bei jeder nur möglichen Werbeanbringungstechnik.“

Veredelungstechniken

PF_Logo_Express_DSC_0572Denn die Spezialisten in Sachen Werbeanbringung verfügen über alle Formen der Veredelung, und zwar für alle möglichen Materialien und Formen. Bedruckt bzw. veredelt werden können flache, runde, konvexe und konkave Formen. Auch die zu veredelnden Werkstoffe sind nahezu beliebig: alle Formen von Kunststoff – inklusive Acrylglas –, Glas, Keramik, Papier, Holz und Metall – Nickel, Chrom, Aluminium – sind per Tampon- oder Siebdruck bedruckbar.

PF_Logo_Express_IMG_9312Ebenso werden Textilien – Polyester, Nylon, Baumwolle, Non-Woven – per Siebdruck veredelt. Hier kann zudem auch die Transfertechnik angewendet werden.

Für die Lasergravur u.a. für Artikel aus Metall, aber auch für Papier, Acrylglas, Keramik, Holz oder auch echtes bzw. artifizielles Leder stehen CO2– und YAK-Laser zur Verfügung.

Sollen Textilien individualisiert werden, empfiehlt sich zur Dekoration von z.B. Caps oder Bags und Handtüchern aus Polyester, Fleece oder Baumwolle die Bestickung. Hier kann auf eine Vielzahl an Farbvarianten der Stickgarne zurückgegriffen werden. Selbstverständlich steht auch das Veredelungsverfahren Prägung zur Verfügung. In Blind- oder wahlweise Gold- oder Silberprägung können beispielsweise Notebook-Taschen aus Leder, PU oder PVC individualisiert werden.

Auch eine erhabene Prägung mittels Stempel ist möglich.

Wer einen 3-D-Effekt bei der Werbeanbindung erzielen möchte, dem kann mit einem Doming geholfen werden. Auch diese Technik bietet PF Logo Express an. Hierbei wird zunächst von der Grafik das Motiv erstellt, mit einem Drucker digital auf eine spezifische PVC-Folie gedruckt und dann ausgestanzt. Auf dieses ausgestanzte Motiv bringt ein Automat eine spezielle Mischung aus Flüssigkeiten auf, die dann mittels UV-Licht getrocknet und gehärtet wird und eine linsenförmige Erhebung über dem Motiv, mit dem sie fest verbunden ist, bildet. Dieser Sticker wird auf dem zu dekorierenden Artikel – z.B. Feuerzeug, Schlüsselanhänger, Regenschirmgriff – angebracht und sorgt für einen dreidimensionalen Effekt.

„Die fast grenzenlosen Veredelungsmöglichkeiten in rekordverdächtiger Zeit haben bei uns geradezu zu einem Paradigmenwechsel geführt“, konstatiert Volker Donsbach. „Unsere Einkäufer nehmen nun eine andere Perspektive ein als früher: Bei der Auswahl der Artikel, die in die PF Kollektion aufgenommen werden, spielt die Möglichkeit der Werbeanbringung auf den jeweiligen Artikeln heute eine noch bedeutendere Rolle. Die Veredelungsmöglichkeit ist bei der Produktauswahl ein entscheidender Aspekt und keinesfalls ein bloß sekundärer Gesichtspunkt.“ Und sollten die enormen Produktionskapazitäten von PF Logo Express wegen der steigenden Nachfrage  wider Erwarten doch nicht ausreichen: „Wir sind in kürzester Zeit in der Lage, unsere Kapazitäten weiter aufzustocken“, erklärt Marek Flaszack.

www.pfconcept.com

Print Friendly, PDF & Email
2016-10-21T11:35:36+00:0009. Februar 2012|