Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
www.stickereimerkel.de
www.wv-versand.de
www.pfconcept.com
www.print-tattoo.com
www.uma-pen.com
www.europeansourcing.com/free
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de
http://www.senator.com/de_de/
http://premium-sourcing.fr/en/

Pläne des PSI sorgen weiterhin für Wirbel

Mit einem Sondernewsletter an seine Mitglieder hat das PSI (Promotional Product Service Institute) auf die Diskussion in der Branche zum geplanten „Tag des Werbeartikels“ reagiert. Das Schreiben vom 21. Juni findet sich auf der Website des PSI. Darin konkretisiert das PSI außerdem sein Vorhaben in einigen Punkten. So sollen 50 Großhandelsunternehmen jeweils einen ihrer Kunden mitbringen dürfen, wobei der Messebesuch für diese kostenfrei sei.

Dieser Versuch werde „völlig ergebnisoffen gestaltet“. Nach dem Abschluss der PSI 2013 wolle man mit Mitgliedern und Verbänden die weitere Vorgehensweise diskutieren. Das Ziel könne allenfalls eine begrenzte und von Händlern begleitete Öffnung sein. Das PSI habe auf keinen Fall eine generelle Öffnung der Messe zum Ziel.

Die Pläne des PSI sorgen indessen weiterhin für Wirbel in der Branche. Inzwischen haben sich erneut Branchenvertreter zu Wort gemeldet und auf die Stellungnahme des PSI reagiert. Ein laufend aktualisierter Querschnitt durch das Meinungsbild findet sich unter diesem Link.

Weitere Informationen folgen in der kommenden Ausgabe der Werbeartikel Nachrichten, Nr. 304 (18. Juli 2012).

 

www.psi-network.de

Print Friendly, PDF & Email
2014-07-02T15:14:07+00:0028. Juni 2012|