Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de
www.pfconcept.com
http://www.senator.com/de_de/
www.stickereimerkel.de
www.print-tattoo.com
www.wv-versand.de
www.uma-pen.com
www.europeansourcing.com/free

Seit 90 Jahren in aller Munde: Haribo Goldbär feiert Geburtstag

8afc3ee17148e6c0 800x800ar 300x215 - Seit 90 Jahren in aller Munde: Haribo Goldbär feiert GeburtstagDie berühmten Goldbären aus dem Hause Haribo, Bonn, feiern in diesem Jahr ihren 90. Geburtstag. Die Idee der Bärchenfigur geht auf den Firmengründer Hans Riegel sen. zurück, der – inspiriert von Tanzbären, wie sie damals noch als Attraktion auf Jahrmärkten und bei Schaustellern zu sehen waren – im Jahre 1922 in Bonn einen Tanzbären aus Fruchtgummi kreierte. In den 1930er Jahren wurde das Sortiment um einen Teddybär erweitert, der eine Naschversion des allseits beliebten Stofftieres darstellte. Im Laufe der Jahre verkleinerte sich die etwas größere und schlankere Kultfigur des Tanzbären zum Haribo Goldbären mit einer Größe von 22 mm, der 1960 das Licht der Welt erblickte.

Waren die Süßigkeiten zuvor nur in dekorativen Blechdosen und als lose Ware erhältlich, kamen Anfang der 1960er Jahre erstmals Zellophan-Beutel als moderne und zeitgemäße Verpackung zum Einsatz. 1989 veränderten sich die Goldbären sowohl in der Farbe als auch in der Verpackungsgestaltung: Die Farben wurden blasser, da ihr Aussehen nun durch Auszüge aus natürlichen Früchten und Pflanzen bestimmt wurde. Auf dem Beutel taucht 1989 auch zum ersten Mal der gelbe Goldbär mit roter Schleife auf – ein weiterer Schritt in die Richtung eines unverwechselbaren Markenprodukts. 2004 erhielt die Goldbären-Illustration eine größere Plastizität, geschmacklich wurden die kultigen Gummibärchen im Jahr 2007 durch die zusätzliche Geschmacksrichtung Apfel erweitert. Heute werden weltweit ca. 100 Mio. Goldbären täglich produziert.

Zur Goldbären-Fangemeinde zählen nach Angaben von Haribo u.a. der letzte deutsche Kaiser, Wilhelm II., der gesagt haben soll, dass die Gummibärchen aus Bonn das Beste seien, was die Weimarer Republik hervorgebracht habe. Aber auch Erich Kästner, Albert Einstein, Heinz Rühmann und Konrad Adenauer sollen die Süßigkeiten geliebt haben. Bekennende Bärchen-Fans sind heute z.B. Sandra Bullock, Nico Rosberg, Prinz William und – nicht zu vergessen – Thomas Gottschalk, seit 21 Jahren Testimonial der Bonner Marke.

 

www.haribo.com

 

Print Friendly, PDF & Email
2016-10-21T11:35:30+00:0004. Juli 2012|