Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
http://www.senator.com/de_de/
www.europeansourcing.com/free
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de
www.pfconcept.com
www.print-tattoo.com
www.uma-pen.com
www.stickereimerkel.de
www.wv-versand.de

PSI: „Tag des Werbeartikels“ findet nicht statt

Zwischenablage01 - PSI: „Tag des Werbeartikels“ findet nicht stattDer vom PSI (Promotional Product Service Institute) geplante „Tag des Werbeartikels“ wird nicht stattfinden. Das haben das PSI und die beiden Branchenverbände bwg (Bundesverband der Werbeartikel-Berater und Großhändler) und BWL (Bundesverband der Werbeartikel-Lieferanten) nach einem gemeinsamen Treffen bekanntgegeben.

Das PSI hatte geplant, auf der kommenden PSI-Messe in Düsseldorf (9. bis 11. Januar 2013) 50 Werbeartikelhändlern die Möglichkeit zu geben, jeweils einen ausgewählten Industriekunden über die Messe zu führen. Ziel der Aktion sei es, Marktforschungen voranzutreiben, um brachliegende Umsatzpotenziale für die Branche erschließen zu können.

Diese Aktion wird nun in dieser Form nicht durchgeführt, der Besuch der PSI-Messe bleibt weiterhin ausschließlich den im PSI organisierten Lieferanten und Händlern vorbehalten. Stattdessen wollen PSI, bwg und BWL alternative Marktforschungsaktivitäten vorantreiben.

PSI, bwg und BWL haben eine gemeinsame Erklärung formuliert. Die Erklärung im Wortlaut:

 

„Die deutschen Verbände der Werbeartikelwirtschaft und das PSI sind gemeinsam der Auffassung, dass der Werbeartikel besser positioniert werden muss.

Es besteht Einigkeit, dass dazu weitere Initiativen vonnöten sind, die noch stärker auf das Potential und die Werbewirkung des Werbeartikels hinweisen. Hierzu müssen weitere Marktforschungsaktivitäten angestrengt werden, um weitere verlässliche Daten und Erkenntnisse zu gewinnen.

Nach eingehendem Austausch der Verbände der Werbeartikelwirtschaft und des PSI wurde ebenfalls der Konsens erzielt, dass die Leitmesse der Werbeartikelbranche im Januar nicht die geeignete Plattform für die beabsichtigte Marktforschung bietet und der Januar-Termin in seiner Besucherstruktur unangetastet bleiben soll.

Gemeinsam möchte man geeignete Instrumente und Plattformen konzipieren, die den Endkunden einbeziehen, um dem Werbeartikel die ihm gebührende Bedeutung und Anerkennung zu verschaffen.“

 

Mehr Informationen folgen in der kommenden Ausgabe der Werbeartikel Nachrichten, Nr. 305 (15. August 2012).

 

www.psi-network.de

www.bwg-verband.de

www.bwl-lieferanten.de

 

Print Friendly, PDF & Email
2016-10-21T11:35:29+00:0001. August 2012|