Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
www.wv-versand.de
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de
www.print-tattoo.com
www.stickereimerkel.de
www.uma-pen.com
www.pfconcept.com
http://www.senator.com/de_de/
www.europeansourcing.com/free

Traditionelle Handwerkskunst: Rastal fertigt Oktoberfestkrug

Auch in diesem Jahr hat die Stadt München für die Wies’n (22. September bis 7. Oktober) einen offiziellen Oktoberfest-Sammlerkrug herausgebracht. Der limitierte Festkrug wird von Rastal, Höhr-Grenzhausen, handgefertigt und von einem Motiv des Münchner Illustrators Björn Maier geziert. Das Motiv zeigt nach langer Zeit wieder das Münchner Kindl, das mit typischen Wies’n-Symbolen – einem Herz, einem Radi, einer Maß Bier, einer Brez’n und einer Rose – jongliert. Besonders wertvoll wird der Sammlerkrug durch seinen handgearbeiteten Zinndeckel, auf dem Anton Gruber, der erste Oktoberfestwirt, abgebildet ist.

Der in seiner schlichten Form seit mehr als 100 Jahren unveränderte Oktoberfest-Sammlerkrug wird von Rastal in mehreren Arbeitsschritten gefertigt: An den von Hand gegossenen Korpus wird der Henkel in einem zweiten Arbeitsgang angarniert. Durch den Brennvorgang erhält der Krug seinen typischen, seidigen Glanz. Anschließend wird von Hand das Dekor aufgelegt und der Krug ein weiteres Mal gebrannt, damit sich Dekor und Krug miteinander verbinden. Die an vielen Details erkennbare hochwertige Verarbeitung macht den offiziellen Oktoberfestkrug, der mit und ohne Deckel erhältlich ist, zu einem nicht nur bei Sammlern begehrten Beispiel traditioneller Handwerkskunst.

www.rastal.com

Print Friendly, PDF & Email
2012-09-10T15:06:39+00:0010. September 2012|