Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
http://premium-sourcing.fr/en/
www.uma-pen.com
www.wv-versand.de
www.stickereimerkel.de
www.europeansourcing.com/free
http://www.senator.com/de_de/
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de
www.pfconcept.com
www.print-tattoo.com

TecPoint: Spießend genießen

Wenn es in der Küche oder auf dem Grill blitzt und blinkt, landen edle Filets, deftige Rumpsteaks und schmackhafte Koteletts garantiert punktgenau gegart auf dem Teller. Der elektronische Küchenhelfer „SteakChamp“ informiert den Koch per LED-Anzeige wann ein bestimmter Garpunkt erreicht wurde.

Tecpoint Kaum ein Thema wird unter Hobbyköchen und Barbecueliebhabern so heißt diskutiert wie die richtige Zubereitung von Steaks: Greift man besser zur Pfanne oder zum Grill? Wird das Fleisch vor oder nach dem Bratvorgang gewürzt? Trifft man mit Öl oder mit Butterschmalz die richtige Entscheidung? Wie oft muss das Bratgut gewendet werden? Und wann ist schließlich der ideale Garpunkt erreicht? Kochen ist Geschmackssache, deshalb fallen die Antworten oft unterschiedlich aus. Einen Küchenhelfer, der jeden Geschmack trifft, hat das oberbayerische Start-up TecPoint mit dem SteakChamp entwickelt. Das elektronische Kerntemperaturmessgerät ist in den fünf Varianten Rare, Medium Rare, Medium, Medium Well oder Well Done verfügbar und zeigt mit einem optischen Signal an, wann die jeweilige Garstufe erreicht wurde. Das Produkt ist seit 2012 im Retailbereich erhältlich und wird als hochwertiges Premiumpräsent auch dem Werbeartikelhandel angeboten.

Die Idee zu dem praktischen LED-Spieß habe Horst Sonnendorfer, der TecPoint 2011 gründete, beim Besuch eines Restaurants in Dubai gehabt, erzählt Mitgründer und Geschäftsführer Uli Scherraus: „Wie so oft, wenn man ein Steak bestellt, ist es nicht in der gewünschten Bratstufe serviert worden. Daraufhin entstand die Überlegung, ein Messinstrument zu entwickeln, mit dem jeder sein Steak mühelos so zubereiten kann, wie er es am liebsten isst.“

Die TecPoint-Gründer Horst Sonnendorfer (l) und Uli Scherraus haben Grund zur Freude: Von der Fachzeitschrift Fire&Food wurde der Steak- Champ 2013 zum innovativsten Grillzubehör gewählt und mit dem „International BBQ Award” in Gold ausgezeichnet.

Die TecPoint-Gründer Horst Sonnendorfer (l)
und Uli Scherraus haben Grund zur Freude: Von
der Fachzeitschrift Fire&Food wurde der Steak-
Champ 2013 zum innovativsten Grillzubehör gewählt
und mit dem „International BBQ Award” in
Gold ausgezeichnet.

Wegweiser zum Genuss

Bei den meisten gängigen Fleischthermometern wird viel Küchen-Know-how vorausgesetzt: Die Geräte geben z.B. keine Auskunft darüber, welche Kerntemperatur für ein bestimmtes Resultat erreicht werden muss, und auch die nach dem Bratvorgang notwendige Ruhephase, in der das Fleischstück nachgart, findet keine Berücksichtigung. „Der SteakChamp hingegen zeigt das gewünschte Ergebnis an, und selbst die Nach-Ruhephase wird elektronisch bestimmt“, so Scherraus. Die Handhabung ist denkbar einfach: Durch Einlegen in den mitgelieferten Activator schaltet sich das batteriebetriebene Messgerät, das sich für mindestens 1.000 Anwendungen eignet, automatisch ein und gibt am Anzeigeflügel ein regelmäßiges Blinkzeichen ab. Im nächsten Schritt wird das Edelstahltool seitlich in das rohe Fleischstück geschoben, welches sich anschließend auf dem Grill, in der Pfanne oder im Ofen wie gewohnt zubereiten lässt. Ein schnelles Doppelblitzsignal zeigt schließlich das Ende der Bratzeit an und leitet die Ruhephase ein. Erst, wenn das rote Blinklicht erlischt, ist das Fleischstück fertig. Das Herausziehen des LED-Spießes gelingt mit der Entnahmehilfe des Activators.

„Der SteakChamp ermittelt die Kerntemperatur auf einer Länge von 8 cm über den gesamten Metallfühler und nicht nur an der Spitze“, erläutert der studierte Betriebswissenschaftler einen weiteren Vorteil. Nicht nur Größe und Dicke, die Art der Hitzequelle und die Ausgangstemperatur des Steaks bestimmen die Zubereitungszeit, auch Fettanteil, Gewebestruktur und – je nachdem für welches Fleischstück man sich entscheidet – die Lage der Knochen nehmen Einfluss auf das Ergebnis. Scherraus: „Für ein perfektes Ergebnis ist daher eine großflächige Temperaturmessung entscheidend.“

Rückendeckung auf fachlicher Seite hat sich TecPoint bereits in der Entwicklungsphase geholt: „Wir haben mit vielen Experten aus der Gastronomie gesprochen, unsere Prototypen vorgestellt und etliche Rindersteaks unter verschiedensten Bedingungen verarbeitet. Auch Schweinebraten, Rehrücken, Entenbrust und sogar Fisch haben wir mithilfe des SteakChamp erfolgreich zubereitet.“

Geschickte Vermarktung

Der elektronische LED-Spieß ist per Lasergravur veredelbar. Zusätzlich kann die Verpackung gebrandet und ab einer Mindestbestellmenge von 500 Stück mit einer individualisierten Banderole versehen werden.

Der elektronische LED-Spieß ist per Lasergravur veredelbar.
Zusätzlich kann die Verpackung gebrandet und ab einer Mindestbestellmenge
von 500 Stück mit einer individualisierten Banderole versehen werden.

Die positiven Reaktionen der Profiköche setzt TecPoint für eigene Werbezwecke ein. Einige aussagekräftige Zitate hat das Unternehmen beispielsweise auf der SteakChamp-Homepage gesammelt. „Den SteakChamp verwende ich in meinen Grill-Kursen, damit gelingen die Steaks perfekt. Egal ob über Holzkohle oder mit Gas gegrillt, die Garstufe passt immer“, bestätigt Christoph Gollenz, World Grill & BBQ Champion 2011. Und TV-Koch Stefan Marquard bringt es auf den Punkt: „Leute, das Teil ist echt geil.“

Neben der Teilnahme an zahlreichen Kochevents und Veranstaltungen im Gastronomiebereich stellt TecPoint auf internationalen Messen aus und nutzt SocialMedia-Kanäle wie Facebook, um den Bekanntheitsgrad des innovativen Küchenhelfers mit dem Siegel „Made in Germany“ zu steigern. „Innerhalb weniger Monate haben wir auf unserer Facebook-Seite fast 2.500 Fans für das Produkt begeistern können. Das hat mich selbst überrascht und freut uns sehr.“

Mit TecPoint setzen Sonnendorfer und Scherraus aber nicht nur eigene Produkte gekonnt in Szene, das Unternehmen unterstützt auch andere Firmen und Erfinder bei der Entwicklung und Vermarktung ihrer Ideen. „Eine pfiffige Erfindung ist nur der Anfang und selten ausschlaggebend für den Erfolg eines Produkts“, weiß Scherraus. TecPoint leistet Hilfestellung bei der technischen Umsetzung und Markteinführung, entwickelt Verkaufsstrategien, analysiert Zielgruppen und berechnet Umsatzpotenziale. „Natürlich arbeiten wir auch schon selbst an weiteren Ideen, aber die sind noch nicht spruchreif.“

www.tecpoint.net

www.steakchamp.com

 

Print Friendly, PDF & Email
2017-10-02T12:19:19+00:0014. Juni 2013|