Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
www.pfconcept.com
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de
www.wv-versand.de
www.print-tattoo.com
www.uma-pen.com
www.europeansourcing.com/free
http://www.senator.com/de_de/
www.stickereimerkel.de

Samsonite: „Immer an deiner Seite“

Mit immer neuen Reisegepäck- und TaschenModellen, einem hohen Qualitätsanspruch und einem durchgestylten Markenauftritt hat sich das vor über 100 Jahren in Amerika gegründete Unternehmen Samsonite in seiner Firmengeschichte eine weltweite Marktführerschaft unter den Reisegepäckherstellern gesichert. Im deutschen Werbeartikelmarkt wird das B2B-Geschäft seit Anfang des Jahres unter der Leitung von Jörg-Peter Helmers wieder eigenständig betrieben. Dem Werbeartikelhandel wird ein Komplettprogramm an Reisegepäck, Taschen und Accessoires für die Bereiche Reise, Business und Mobile World angeboten.

Zwischenablage01

Ein Fahrradfahrer mit einer Ziege auf dem Rücken, ein halbnackter Rollschuhfahrer mit Nikolausmütze, eine Akrobatin, die ihr Seil zwischen New Yorker Häuserfassaden gespannt hat – getreu der uralten Weisheit „Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben“ spannt der aktuelle Werbespot von Samsonite einen Bilderbogen von Menschen in den Steppen Afrikas und dem Monsunregen Indiens bis zu den Metropolen dieser Welt. Immer mit dabei – ob im Taxi oder auf dem Motorrad, auf der Ladefläche eines Jeeps oder in einem kleinen Kahn – ein Koffer aus dem extrem leichten, aber extrem widerstandsfähigen Material Curv®.

Als am Ende des Spots eine Frau ihren Koffer aus den Augen lässt, weil sie ihre Aufmerksamkeit der Seiltänzerin in luftigen Höhen widmet, gerät das gute Gepäckstück zwischen zwei Yellow Cabs, verformt sich jedoch nur kurz und übersteht den Aufprall unbeschadet, indem es das Taxi sanft zurückstupst. „Enjoy every second“ heißt der Film – und vermittelt eine Botschaft, die ebenso eindringlich wie charmant erzählt ist: Samsonite macht deine Reisen und damit dein Leben sorgenfreier und unbeschwerter, sodass du dich auf die schönen, die außergewöhnlichen Momente konzentrieren kannst.

Die Leichtigkeit des Reisens

Dass die Gepäckstücke aus Curv® die Hauptrolle in dem Werbespot spielen, ist kein Zufall, denn mit der 2008 eingeführten ersten Kofferserie aus diesem Material ist demUnternehmen eine echte Revolution gelungen: Aus dem innovativen Curv®-Material, das normalerweise beim Sportequipment, in der Automobilbranche und bei der Herstellung kugelsicherer Schutzkleidung verwendet wird, stellt Samsonite auf Basis eines patentierten Verfahrens in seinen europäischen Produktionsanlagen Kofferschalen her. Heraus kommen Trolleys, die nicht nur deutlich leichter sind als herkömmliche Modelle, sondern auch kratz- und schlagfest und darüber hinaus mit charakteristischem Design und coolen Farben (neu z.B.: Emerald Green und Blue Jeans) auch modische Akzente setzen.

So ist es kein Wunder, dass sich die Gepäckstücke aus dem Curv®-Programm nicht nur als Filmdarsteller gut machen, sondern auch zu Verkaufsschlagern avanciert sind. Aus der Kollektion Cosmolite etwa wurden bereits 1,3 Mio. Modelle weltweit verkauft, innerhalb Europas alle 1,5 Minuten ein Modell. Schon jetzt sind die Curv®-Modelle – auch die der drei anderen Serien Chronolite, Cubelite und Firelite – zu leichtgewichtigen Koffer-Ikonen avanciert und markieren so einen neuerlichen Meilenstein der an Innovationen reichen Geschichte Samsonites.

Innovationen aus 100 Jahren

Jörg-Peter Helmers verantwortet seit Anfang des Jahres das B2B-Geschäft bei  Samsonite.

Jörg-Peter Helmers verantwortet seit Anfang des Jahres das B2B-Geschäft bei Samsonite.

Diese begann vor mehr als einem Jahrhundert, als 1910 Jesse Shwayder aus Colorado die Shwayder Trunk Manufacturing Company gründete und in Zeiten des Goldrausches und der Siedlerwelle mit der Herstellung von robusten Holzkisten für Reisende begann. Von Anfang an hat die Vereinbarkeit von Stärke einerseits und möglichst geringem Eigengewicht andererseits eine große Rolle gespielt. Shwayder posierte wenige Jahre nach der Unternehmensgründung mit seinem Vater und seinen drei Brüdern für ein Werbeplakat auf einem Brett, das von einem einzigen seiner Koffer getragen wurde. Auch der Name Samsonite®, den das Unternehmen erhielt, nachdem eine gleichnamige Modellreihe sehr erfolgreich war, ist kein Zufall, erinnert er doch an die unbezwingbare Stärke der biblischen Figur Samson.

Der erste Koffer aus Magnesium und ABS (1956), die Einführung von Polypropylenkoffern (1969) oder der erste Koffer mit Rollen (Silhouette, 1974) –  Samsonite hat immer wieder Innovationen geschaffen, die stilbildend für die gesamte Reisegepäckindustrie waren. Eines der bekanntesten Samsonite-Modelle ist der 1986 auf den Markt gebrachte Oyster – der erste Koffer mit einem Dreipunkt-Verschlusssystem. „Der Oyster war in den 1980er Jahren ein absoluter Verkaufsschlager und hat maßgeblich zum Erfolg von Samsonite in Europa beigetragen“, weiß Jörg-Peter Helmers zu berichten, der seit Beginn dieses Jahres für das B2B-Geschäft von Samsonite Deutschland verantwortlich ist. „Kaum ein Geschäftsreisender in dieser Zeit war ohne den Oyster unterwegs. Das hat Samsonite immer ausgezeichnet: neue Errungenschaften, die so bahnbrechend sind, dass sie für eine hohe Marktdurchdringung sorgen und die Marke als Synonym für funktionales und hochwertiges Reisegepäck in den Köpfen der Verbraucher verankern.“

So hat sich das Unternehmen auch von Rückschlägen – wie etwa 2002, als die gesamte Reisegepäckbranche nach den Anschlägen auf das World Trade Center vom 11. September 2001 ins Schlingern geriet – immer gut erholt. Heute segelt die Samsonite International S.A.  auf Erfolgskurs, wie die jüngst veröffentlichten Halbjahreszahlen beweisen: In den ersten sechs Monaten des Jahres erwirtschaftete Samsonite einen Nettoumsatz von 983,6 Mio. US-Dollar (ca. 725 Mio. Euro), ein Plus von 16,2% gegenüber dem Vorjahreswert, der operative Gewinn lag bei 136,2 Mio. US-Dollar (ca. 100 Mio. Euro). Marken wie American Tourister, High Sierra oder Hartmann wurden in der jüngeren Vergangenheit aufgekauft. Mit weltweit 45.600 Verkaufsstellen in mehr als 100 Ländern ist der Koffer-Experte längst als Global Player aufgestellt.

Produktion in Europa

Den Schritt nach Europa unternahm Samsonite 1966. In diesem Jahr wurde im belgischen Oudenaarde eine Produktionsstätte aufgebaut, die auch heute noch Europazentrale des Unternehmens ist. Oudenaarde, eine Kleinstadt in der Provinz Ostflandern (ca. 30 km südlich von Gent), wurde vor allem aufgrund ihrer Nähe zum Meer und der zentralen Lage in Europa gewählt. Heute befinden sich Produktions- und Testanlagen, Zentrallager sowie der Verwaltungsapparat mit Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb in Oudenaarde. Ca. 550 Mitarbeiter arbeiten hier und verbreiten den – so Helmers – „typischen Samsonite-Spirit“. Das Gebäude ist funktional, weniger repräsentativ, die Sache – die Leidenschaft für die Kofferfertigung – steht im Vordergrund. Hier wurde auch das Verfahren zur Herstellung der Curv®-Koffer entwickelt.

Einer der weiteren Schwerpunkte in der belgischen Zentrale ist die Produktion der Hartschalenkoffer aus Polypropylen. Ob legendäre Produkte wie der Oyster oder aktuelle Neuheiten wie der S’Cure™, ein aus dem neuartigen Polypropylen-Mix Flowlite™ hergestellter Trolley – sie alle haben in Oudenaarde das Licht der Welt erblickt. Die Herstellung der Hartschalen im Spritzgussverfahren basiertauf einer aufwendigen Technologie: Allein die Spritzgusswerkzeuge kosten für jede Hälfte jedes Koffermodells in jeder verfügbaren Größe (meist drei bis vier pro Serie) so viel wie ein Einfamilienhaus.

Nach dem Spritzguss werden die Hartschalen mit Griffen, Rollen, Spanngurten, Innenfuttern etc. bestückt. Das geschieht in Handarbeit, wobei jede Arbeitskraft einen Koffer komplett ausstattet. Vorgabe sind 87 Koffer pro Tag – da bleiben für jeden Koffer nur ca. fünf Minuten, jeder Handgriff muss sitzen. Dazu Helmers: „Alle Mitarbeiter sind echte Koffer-Experten, über jedes Detail wird nachgedacht. Dadurch verfügt Samsonite über ein enormes Know-how, das es ermöglicht Produkte zu kreieren, die sich von der Massenware abheben.“

Die europäische Zentrale im belgischen Oudenaarde.

Die europäische Zentrale im belgischen Oudenaarde.

Ausgeklügelte Logistik

Samsonite ist jedoch nicht nur ein Synonym für Innovation, sondern auch für Qualität und Hochwertigkeit der Produkte. Damit das so bleibt, wird viel Wert auf Qualitätssicherung gelegt. So werden nicht nur die einzelnen Produktionsschritte permanent überwacht, sondern auch die hergestellten Produkte vor der Markteinführung und in Stichproben während der laufenden Produktion auf „Herz und Nieren“ geprüft und diversen Belastungstests ausgesetzt. Für den sogenannten Sturztest z.B. steht eine große, mit Holz- und Metallhindernissen bestückte Metalltrommel bereit, die sich kontinuierlich dreht. 25 bis 100 Umdrehungen müssen die Gepäckstücke überstehen, ohne in ihrer Funktion beeinträchtigt zu werden. Falltests in Kältekammern, Rollentests mit voll bepackten Gepäckstücken auf holprigen Laufbändern (32 km bei 4 km/h), Zugtests für die Griffe und Reißverschlüsse, Abriebfestigkeit der Stoffe oder das Durchhaltevermögen von Schrauben und Nieten – alles kommt auf den Prüfstand, bevor es in Verkehr gebracht wird.

Auch der  Logistik kommt eine entscheidende Rolle zu. In Oudenaarde befindet sich ein Materiallager für die Produktion sowie das Zentrallager für die gesamte europäische Warendistribution. Die Lagerhallen heißen hier nicht schnöde Halle A, B, C und D, sondern werden – fast liebevoll – Abbey, Basilica, Cathedral und Dome genannt. Und in der Tat erinnern ihre riesigen Dimensionen und die hohen Wände an die von Kathedralen und Gotteshäusern. Da dennoch  die Kapazitäten auf dem Firmengelände selbst erschöpft sind, wird aufgrund des wachsenden Bedarfs in geringer Entfernung ein weiteres Lager errichtet. Viele der Prozesse sind vollautomatisiert, das ganze System ist bis ins Detail ausgeklügelt und erprobt. Muss es auch sein. Nicht nur aufgrund der enormen Stückzahlen, die das Lager jeden Tag verlassen, sondern auch aufgrund der Vielfalt der unterschiedlichen Produkte: Insgesamt 6.000 unterschiedliche Artikel liegen in Oudenaarde in großer Stückzahl auf Lager.

Zwischenablage02

Jedes Modell wird vor Markteinführung auf Herz und Nieren geprüft.

Breites Sortiment für den B2B-Bereich

„Der Werbeartikelhandel assoziiert mit Samsonite vielfach nur Kofferund Reisetaschen, aber unsere Palette ist viel breiter und reicht vom Kinderrucksack über Damenhandtaschen, Smartphone- und Tablet-Hüllen bis hin zu Schirmen, Koffergurten, Portemonnaies oder Reiseaccessoires“  erläutert Helmers und betont, dass sich viele Produkte auch unterhalb der 35 Euro-Grenze befinden. „Vor allem in der Business-Kollektion haben wir Laptop-Bags oder Tablet-Cases anzubieten, die preislich so kalkuliert sind, dass sie auch steuerlich abgesetzt werden können – für viele Anwender und Händler ja ein entscheidendes Kriterium.“ Ob Domings, Gravuren, Sticks, Prägungen oder verschiedene Druckverfahren – auch die Individualisierungsoptionen lassen kaum Wünsche offen. Wir bieten also eine breite Basis an Möglichkeiten für das Werbeartikelgeschäft“, so Helmers weiter.

Helmers weiß, wovon er spricht, schließlich ist er seit rund einem Vierteljahrhundert der Werbeartikelbranche durch Engagements bei Waterman, Süße Werbung, Xindao oder Lamy eng verbunden. Als er das Angebot bekam, das deutsche Samsonite-B2B-Geschäft zu verantworten, hat er nicht lange überlegt: „Die Marke hat einen klangvollen Namen, einen hohen Attraktivitätsgrad und hochinteressante Produkte. Ich fand es daher sehr reizvoll, Samsonite im deutschen Werbeartikelmarkt stärker verankern zu können. Wer Werte wie Innovation und Zuverlässigkeit, Komfort und Beständigkeit ausdrücken will, ist mit Samsonite-Produkten gut beraten.“Den Startschuss für das B2B-Geschäft in Eigenregie setzte Samsonite mit seinem diesjährigen Auftritt auf der PSI in Düsseldorf, seitdem ist das achtköpfige (?) Team, das Helmers zusammengestellt hat, sehr aktiv im Markt unterwegs und zeigt auf vielen Branchenveranstaltungen Flagge. Allein vier Außendienstmitarbeiter sprechen eine deutliche Sprache. „Wir bieten den Händlern nicht nur eine hohe Vielfalt an innovativen Produkten einer attraktiven Marke, sondern auch intensive Beratung“, erklärt Helmers die starke Präsenz. „Die Händler sollen uns als zuverlässigen Partner wahrnehmen, der ihnen Planungssicherheit und im Rahmen einer klar strukturierten Vertriebspolitik auch interessante Margen gewährt.“ Ganz nach dem Samsonite-Motto „By your side“ steht daher auch das B2B-Team dem Händler immer zur Seite, auf dass er sich wie die Protagonisten im eingangs beschriebenen Werbespot auf das Wesentliche konzentrieren kann.

www.samsonite.de

Zwischenablage01

Eine ausgeklügelte Logistik ist Grundlage für zuverlässige Lieferungen.

 

Print Friendly, PDF & Email
2016-10-21T11:34:32+00:0022. Oktober 2013|