Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
www.europeansourcing.com/free
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de
www.wv-versand.de
www.pfconcept.com
www.print-tattoo.com
http://www.senator.com/de_de/
www.uma-pen.com
www.stickereimerkel.de

Hong Kong Gifts & Premium Fair 2014: Rekordzahlen

Die diesjährige – die 29. – Ausgabe der Hong Kong Gifts & Premium Fair, nach eigener Aussage die „größte Messe ihrer Art weltweit“, ging vom 27. bis zum 30. April d.J. im Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) über die Bühne. Zu verzeichnen ist ein neuer Ausstellerrekord, wenngleich die belegte Fläche im Vergleich zum Vorjahr etwas rückläufig war (von 77.245 auf 75.049 qm nach offiziellen Angaben). „Wir können stolz auf einen neuen Ausstellerrekord von 4.132 Ausstellern aus 35 Ländern und Regionen sein“, erklärte Benson Pau, Vice Chairman der 1955 gegründeten Hong Kong Exporters` Association, die in Kooperation mit dem 1966 gegründeten HKTDC die Messe organisiert. In diesem Jahr gab es 15 Länderpavillons, darunter auch wieder Deutschland. Insgesamt präsentierten sich 15 deutsche Unternehmen.

China Report_Vorschaubild_Slider_965x459

„Natürlich kommt es darauf an“, resümiert Alexander Slemp, klio eterna, „mit welcher Erwartungshaltung man hier ausstellt. Für uns war es in der Vergangenheit und auch diesmal ein Gewinn, uns zu präsentieren. Denn wir haben hier Besucher aus aller Welt an unserem Stand, die wir auf europäischen Messen nicht erreichen. Wir knüpfen hier in Hong Kong wertvolle Kontakte.“

Besonders auffällig präsentierte sich z.B. auch der deutsche Hersteller von Schreibgeräten, Büro-Accessoires und Mugs Senator mit einem farbenfrohen Stand erstmals in der Halle 1 im Areal der „Hall of Fine Designs“. Nach Angaben des Veranstalters offerierten hier über 140 Marken, darunter auch klingende Namen wie Moleskine, Nina Ricci, PSL, Cerruti 1881, Panda-a-Panda, Prodir oder XD Design ihr Portfolio. „Hier, in der Halle 1, erreichen wir noch besser unser Publikum und können unsere Stärken – so z.B. unsere einzigartige innovative digitale Bedruckungstechnik – optimal präsentieren“, erklärt Erik Kok von Senator. Das Gros der Aussteller (1.125) kam aus China Mainland, gefolgt von Taiwan (491), Indien (127) und Korea (84).

China_Report_Small_order_250x284

Die Small Order Zone wurde erweitert: In 400 Vitrinen wurden mehr als 4.000 Produkte präsentiert.

Besonderes Augenmerk wurde in diesem Jahr auf die Eröffnung des indonesischen Pavillons gelegt – hier gab es in Anwesenheit hoher Repräsentanten eine feierliche Eröffnung und die Unterzeichnung bilateraler Handelsabkommen auf Ministerebene. Benjamin Chau, HKTDC Deputy Executive Director: „Der Kooperationsvertag wurde unterzeichnet, um den wechselseitigen Austausch und die bilateralen Handelsbeziehungen zu intensivieren. Zugleich wird den indonesischen Unternehmen hier eine Plattform geboten, ihre Produkte weltweit zu vermarkten.“

Wie aus der Vergangenheit gewohnt, fand auch während dieser Ausgabe der Hong Kong Gifts & Premium Fair ein facettenreiches Seminar-, Vortrags- und Diskussionsprogramm statt. Die i.d.R. zweisprachigen Veranstaltungen wurden aber anders als in den Vorjahren nicht in separaten Räumlichkeiten abgehalten, sondern fanden – integriert in das Messegeschehen – auf einem eigens eingerichteten Areal mitten in der Halle 1 statt. Die jeweiligen Themen wurden rechtzeitig angekündigt, von einer mehrsprachigen Moderatorin begleitet und professionell in Szene gesetzt. Geboten wurde ein breites Spektrum: So referierte z.B. Anna Pasechnik, Chefredakteurin der russischen Zeitschrift Gift Review, zu Perspektiven im Geschenk- und Werbeartikelmarkt in Russland. Und der Amerikaner Paul Bellatone, Präsident und CEO der Promotional Products Association International (PPAI), präsentierte Zahlen und Fakten zum amerikanischen Werbeartikelmarkt.

Mehr Besucher

China_Report_Ausklang_250x218

Ein ganz besonderes Highlight war zum Ausklang des ersten Messetages der exklusive Networking Empfang auf der Panorama-Terrasse des HKCEC.

Zusammen mit der zeitgleich im Asia World-Expo (am Flughafen) stattfindenden International Printing & Packaging Fair – auf der 9. Ausgabe präsentierten sich offiziell mehr als 400 Aussteller – besuchten nach Veranstalterangaben mehr als 65.000 Besucher aus 151 Ländern und Regionen die beiden Produktschauen – auch das ein neuer Rekord (2013: 62.000 Besucher).

Die Hong Kong Gifts & Premium Fair alleine besuchten offiziell über 51.000 Besucher (2013: 50.205), das mag einige Aussteller und Besucher überraschen, denn namentlich am ersten und letzten Messetag konnte man den Eindruck gewinnen, die Hallen seien weniger stark frequentiert als in der Vergangenheit. Einige Aussteller konstatierten einen Besucherrückgang aus Europa, zurückzuführen auf die noch nicht überall überwundenen Folgen der europäischen Finanzkrise und die Spannungen in namentlich Osteuropa. Gleichwohl: Generell herrschte Zufriedenheit unter den Ausstellern.

Wojciech Pawlowski, badge4u: „Es dient nicht zuletzt der Reputation unseres Unternehmens, wenn wir erklären können, nicht nur auf diversen europäischen Messen, sondern auch hier in Hong Kong auszustellen. Natürlich sehen uns unsere Kunden dann mit anderen Augen.“ Sehr zufrieden war auch Diederik van Styrum, XD Design, der mit seinem geschmackvollen Stand in Halle 1 Akzente setzte: „Wir haben eine Vielzahl internationaler Besucher auch aus z.B. den USA, Neuseeland, der arabischen Welt und aus Australien an unserem Stand begrüßen können, die sich namentlich sehr für unsere Öko-Produkte und unsere neuen Designs interessiert haben.“

Highlights

Besondere Highlights auf der Gifts & Premium Fair waren generell die Stände in der „Hall of Fine Designs“ und die „World of Gift Ideas“, beide in Halle 1. Hier präsentierten sich durchgehend namhafte Aussteller mit entsprechend aufwendigen, CI-gerechten individuellen Standkonstruktionen. Besonders hier trafen die Besucher nicht nur auf innovative Produkte, sondern auch auf neue Ideen und z.T. überraschende und inspirierende Designinterpretationen. Die noch junge „Small Order Zone“ im Eingangsbereich des Haupteingangs wurde erweitert und professionalisiert, hier wurden in 400 Vitrinen mehr als 4.000 Produkte präsentiert. Diese Zone wurde von mehr als 23.000 Einkäufern besucht, so der Veranstalter, es wurden mehr als 40.000 Anfragen generiert.

China_Report_prodirstand_laenderpavillons_560x198

In der Hall of Fine Designs und in den Länderpavillons präsentierten sich auch viele europäische Lieferanten z.T. mit sehr aufwendigen Standdekorationen.

Zudem waren in diesem Jahr drei neue Zonen eingerichtet worden: „Christmas Lightning“ zeigte weihnachtliche Beleuchtungslösungen für den privaten und gewerblichen Bereich. In der „Travel Souvenirs Piazza“ wurden diverse Souvenirs als Erinnerungsstücke an Events, Reisen und Veranstaltungen präsentiert. Schließlich bot die „Avenue of Inspiration“ noch jungen Unternehmen und ihren Designs die Chance, international bekannt zu werden und zu reüssieren.

Ein besonderes Highlight war die Vergabe der „Hong Kong Smart Gifts Design Awards“ auf der Panorama-Terrasse des HKCEC am Abend des ersten Messetags mit phantastischem Ausblick über das abendliche Hong Kong. Diese Preise wurden zum dritten Mal in Folge vergeben, organisiert wird der Wettbewerb von der Hong Kong Exporters` Association in Kooperation mit dem Hong Kong Design Institute. Ausgezeichnet und prämiert wurden marktfähige und innovative Designideen.

Positive Atmosphäre

Augenscheinlich hat die 29. Ausgabe der Messe die Erwartungen der Besucher erfüllt – es herrschte eine ausgesprochen gelöste Stimmung an den Messeständen, in den Gängen und während der Events. Geboten wurde den Besuchern eine große Fülle von Ideen, technischen Gadgets, umweltfreundlichen Präsenten und individuellen Sonderanfertigungen. Die Trends der letzten Jahre – so z.B. Produkte rund um iPhone, Tablet und Elektronik, oder auch Öko-Produkte aus recycelten, umweltfreundlichen Materialien bzw. nachhaltige, umweltschonende Produkte, namentlich zu finden in den Zonen „Tech Gifts“ und „Green Gifts“ – haben noch einmal angezogen.
Bemerkenswert waren die kräftigen, z.T.auch knallig-poppigen Farben bei vielen Artikelgruppen.

Allerdings geben die vom HKTDC kommunizierten Daten zum Handelsvolumen lediglich Anlass zu vorsichtigem Optimismus, keineswegs zu Euphorie für den internationalen Markt für Gifts & Premiums: Der gesamte Export von Gifts & Premiums aus Hong Kong belief sich 2013 auf 189 Mrd. HK $, das entspricht rund 24 Mrd. US $ und bedeutet im Vergleich zum Vorjahr lediglich eine Steigerung von 1%. Zur Erinnerung: Im Jahr 2011 lag die Steigerung im Vergleich zum Vorjahr noch bei 14,2%. Für die ersten beiden Monate des laufenden Jahres ist im Vergleich zu den ersten beiden Monaten des Vorjahres sogar ein Rückgang des gesamten Exportvolumens von Gifts & Premiums aus Hong Kong zu konstatieren: Das Volumen schrumpfte um 6% auf 26 Mrd. HK $ (3,3 Mrd. US $). Interessante Aspekte der Giftware Industry in Hong Kong beleuchtet im Übrigen eine Studie des HKTDC vom Februar d.J.: www.hktdc.com/research.

www.hkgiftspremiumfair.com

Print Friendly, PDF & Email
2016-10-21T11:33:59+00:0007. Mai 2014|