Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
www.stickereimerkel.de
www.pfconcept.com
www.uma-pen.com
www.europeansourcing.com/free
www.wv-versand.de
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de
www.print-tattoo.com
http://www.senator.com/de_de/

DerGugl: Eine kleine Portion Glück

Mit schmackhaften Kuchen im Pralinen-Format liefert DerGugl die deutsche Antwort auf Brownies, Cupcakes, Macarons und Co. Unter dem Motto „Das Glück darf auch klein sein“ hat die Münchener Manufaktur zahlreiche Geschmacksvariationen, stimmige Sets, verspielte Designs und kreative Slogans im Angebot.
derGugl_Gugl_packung_580x286
Dass erfolgreiche Geschäftsideen nicht immer nur im „Big Business“ zu suchen sind, davon ist Chalwa Heigl überzeugt: „Wir versprechen unseren Kunden nur Kleines“, betont die Gründerin und Geschäftsführerin von DerGugl. „Z.B. dass wir alles tun, damit wir unseren Kunden das kleine Glück bzw. ein kleines Lächeln auf die Lippen zaubern.“ Seit April 2010 bringt sie mit von Hand gebackenen Kuchenpralinen in Gugelhupfform Kunden sowohl im B2C- als auch im B2B-Bereich ein Stück deutsche Backkultur nahe. Die große Idee vom kleinen Glück hatte Heigl, als sie eine süße Ergänzung zum Nachmittagskaffee suchte: „In Cafés und Bäckereien werden meist Muffins, Donuts oder Cookies serviert – also hauptsächlich amerikanische Backwaren, und das, obwohl Deutschland doch ein traditionelles Backland ist. Daher habe ich mich auf die Suche nach einer Alternative gemacht und bin auf den Gugelhupf gestoßen, den jeder noch aus Omas Zeiten kennt. Gemeinsam mit einer befreundeten Pâtissière, die in einem Münchener Sternerestaurant arbeitet, habe ich verschiedene Varianten ausprobiert und schließlich im ersten Schritt einen Online-Shop eröffnet.“ Mittlerweile sind die feinen Kuchen deutschlandweit in ausgesuchten Feinkostgeschäften erhältlich, und ab Mitte Juli auch in der neuen Gugl- Location „Die Heimat der Gugl“, die ebenso wie die Lohn-Konditorei, die das Gebäck von Hand produziert, bei den Münchener Büroräumen des Start-ups im Ortsteil Schwabing liegt.

365 Tage im Jahr in aller Munde

Chalwa_Heigl_derGugl_250x361

Verspricht nur Kleines – besonders in Form von saftigen Napfküchlein: Chalwa Heigl, Gründerin und Geschäftsführerin von DerGugl.

Von Jahreszeiten über Feiertage bis hin zu Volksfesten wie dem Münchener Oktoberfest kreiert die Gugl-Manufaktur zu verschiedenen Anlässen passende Napfkuchen: Die Kollektion Frühjahr/Sommer z.B. wartet mit fruchtigen Kreationen wie Kokos-Limone, Haselnuss-Sauerkirsche oder Himbeer-Rose auf. Die Kollektion Herbst/Winter überzeugt u.a. mit Pistazie- Mohn-Gold, Bratapfel sowie Schokolade- Cranberry. Zu den saisonalen Angeboten zählen die mit einem Schuss Weißbier gebackenen WiesnGugl sowie die FestGugl, die zur Weihnachtszeit in goldener Verpackung für feierliche Stimmung sorgen. Hinzu kommen spezielle Sets zu Valentinstag, Ostern, Muttertag und Co. Das ganze Jahr über überzeugen die mit Ruinart Rosé gebackenen ChampagnerGugl, die Schokoladen-Edition sowie die Hochzeits- Gugl, die u.a. als Tischkärtchen eingesetzt werden können. Heigl: „Wir können auch auftragsbezogen spezielle Rezepturen entwickeln, allerdings liegt die Mindestbestellmenge hier aufgrund der aufwendigen und kostenintensiven Vorarbeit im Bereich Lebensmittelsicherheit bei 10.000 Stück.“ Sämtliche Mini-Kuchen sind in 4er-, 9er- oder 35er-Boxen erhältlich. Einen Solo- Auftritt legt der GlücksGugl hin, der mit einem beigelegten Spruch dem traditionellen Glückskeks Konkurrenz macht. Präsentboxen, die mit den feinen Kuchenpralinen sowie mit Champagner, Sekt, Haselnussgeist, Tee oder Konfitüre und Gelee bestückt sind, runden das Angebot ab. „Unsere feinen Gugl eignen sich ideal für Unternehmen, die Innovation und Kreativität großschreiben“, fasst Heigl zusammen. „Sie stellen eine moderne Alternative zu herkömmlichen Snacks dar, erzeugen Sympathie und vermitteln eine hohe Wertschätzung, da sie frisch und von Hand gefertigt werden.“ Ein zusätzlicher Leckerbissen für werbende Unternehmen: Ideen für Promotionaktionen werden auf Wunsch direkt mitgeliefert. Als ehemalige Inhaberin einer PR- und Marketingagentur kann die Unternehmerin aus einem großen Erfahrungsschatz und einem breit aufgestellten Netzwerk schöpfen. Außerdem übernimmt das sechsköpfige Team auf Anfrage die individuelle Gestaltung der Werbepräsente. Die bereits im Standard-Look besonders liebevoll designten Verpackungen lassen sich ab einer Mindestbestellmenge von 100 Stück individuell veredeln, mit hübschen Banderolen versehen oder persönlichen Grußkärtchen erweitern. Per Präsentservice werden die Leckereien pünktlich zum Geburtstag oder zu Weihnachten an Kollegen und Geschäftspartner versendet. Nicht zuletzt können werbende Unternehmen ein Jahreskontingent buchen und je nach Bedarf kleine Mengen des vier Wochen haltbaren Naschwerks abrufen.

Pâtisserie auf zwei Beinen oder drei Rädern

derGugl_Gugl_247x283Für Messen, Events und Partys bietet die Münchener Manufaktur weitere Serviceleistungen an. Heigl: „Unter dem Namen ‚Das kleine Laster‘ vermieten wir drei zu mobilen Pâtisserien umgerüstete Mini-Laster, die als Kaffee-, Sekt- oder Getränkebar eingesetzt werden können. Einen unserer ersten Auftritte mit dem Mini-Mobil hatten wir auf einer Elektronikmesse. Ich hatte im Vorfeld einige Bedenken, ob das pinke und verspielte Design bei den rund 90% männlichen Besuchern gut ankommt, aber wie sich herausstellte, hatte ich mir umsonst Sorgen gemacht, denn wir haben viele positive Rückmeldungen bekommen.“ Bei größeren Veranstaltungen sind die sogenannten „Bauchladen-Mädchen“ im Einsatz. Der Bauchladen bietet Platz für 140 bis 210 Gugl und ist mit einem dezenten Mülleimerfach ausgestattet. Sind die Gugelhupfe im Mund der Kuchenfans verschwunden, lässt sich das Papier schnell und problemlos entsorgen. Vor allem auf Empfängen und Stehpartys müssen sich die Gäste nicht darum kümmern, wie man die leeren Gläser und Schüsseln des Fingerfoods wieder loswird. So demonstriert der Bauchladen einmal mehr, dass man große Sympathien bei der Zielgruppe weckt, wenn man auf kleine Details achtet.

www.dergugl.de

Print Friendly, PDF & Email
2016-10-21T11:33:51+00:0027. Juni 2014|