Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
www.stickereimerkel.de
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de
www.print-tattoo.com
www.pfconcept.com
www.wv-versand.de
www.uma-pen.com
www.europeansourcing.com/free
http://www.senator.com/de_de/

Kampmann GmbH International: 25 Jahre Textilveredelung

Textile Tradition in dritter Generation: Bereits seit 95 Jahren werden im Hause Kampmann Stoffe verarbeitet. 1919 gründete Karl Kampmann sen. das Bielefelder Unternehmen, das zunächst textile Polierscheiben produzierte. Enkel Jürgen Kampmann und seine Frau Eveline verlegten den Fokus auf Textilveredelungen und führten den Familienbetrieb 1989 mit der Gründung der „Mode & Stickerei Kampmann GmbH“ in die Moderne.

kampmann_2Mit Braille Blindenschrift veredelte Textilien aus dem Hause Kampmann.
Mit Braille Blindenschrift veredelte Textilien aus dem Hause Kampmann. 
  

Vor 25 Jahren, am 16. August 1989, meldeten Eveline und Jürgen Kampmann ihr Gewerbe unter dem etwas sperrigen Namen „Annahmestelle für chemische Reinigung, Schuhreparaturen, Mangelwäsche, Änderungen von Textilwaren und Werbeanbringung mittels Stickautomaten“ an. Der Eintrag ins Handelsregister erfolgte am 13. März 1990 – die Expansion der „Mode und Stickerei Kampmann GmbH“ begann mit dem Umzug des Unternehmens vom Ladenlokal in den deutlich größeren Keller des Familienhauses der Kampmanns und der Anschaffung einer 8-Kopf- und einer 10-Kopf-Stickmaschine. Das neue Geschäftsmodell: die Veredelung von Textilien durch hochwertige Stickereien.

Stetige Weiterentwicklung

Waren die ersten Jahre der neu gegründeten Stickerei noch vornehmlich von Aufträgen aus der ostwestfälischen Bekleidungsindustrie geprägt, erweiterten die Kampmanns in den 1990er Jahren ihre Reichweite und gewannen zahlreiche Firmen aus der Handwerksbranche und Großkonzerne wie z.B. VW als Kunden hinzu. Eine stetige Weiterentwicklung des Unternehmens war die logische Folge. „In diesem Zuge konnten wir neue Arbeitsplätze schaffen und 2002 in die ehemaligen Betriebsräume der großelterlichen- und elterlichen Fabrikation umziehen“, erklärt Jürgen Kampmann, der als kreativer Kopf des Textilveredelers für das Produktdesign und das Marketing verantwortlich ist. Gemeinsam mit seiner Frau und Geschäftsführerin Eveline Kampmann leitet er die Geschicke des Familienbetriebs. Die Räumlichkeiten waren seit Ende der 1980er Jahre zwischenvermietet und boten von nun an auf annähernd 1.600 qm viel Platz für innovative und kreative Stickarbeiten.

kampmann_4

Bekleidungsstücke und andere Textilien werden an mehreren Stickmaschinen veredelt.

Zuverlässiger Partner

Mitte der 1990er Jahre verlegten die Bielefelder ihren Fokus zunehmend auf textile Werbeartikel. Innovationsfreude, Handwerkskunst und ein gehöriger Schuss Unternehmergeist – in kurzer Zeit erarbeiteten sich die Kampmanns in der Werbeartikelbranche einen Ruf als zuverlässiger und kreativer Partner für nationale und internationale Kunden. Aus der kleinen „Mode und Stickerei Kampmann GmbH“ wurde die international tätige „Kampmann GmbH International“. „Bis Ende 2008 erlebten wir einen stetigen Aufschwung“, fasst Kampmann die ersten knapp 20 Jahre Firmengeschichte zusammen. „Mit unseren 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern standen wir Partnern und Kunden als innovativer Zulieferer für Unternehmenskleidung und Werbeartikel zur Seite.“ Doch die Finanz- und Wirtschaftskrise ging auch an der Kampmann GmbH International nicht spurlos vorbei. Die weltweite Rezession führte zu Einbrüchen im Absatz von Arbeitsbekleidung und Werbeartikeln und damit auch zu sinkenden Umsätzen im Hause Kampmann.

Neue Marktfelder

Die Unternehmerfamilie reagierte auf die Krise mit dem Erschließen neuer Marktfelder. So erhielten die Bielefelder die Lizenz für die Vermarktung zahlreicher Produkte des Cartoonisten Uli Stein für den deutschsprachigen und den skandinavischen Raum. Als weitere „Meilensteine“ der Unternehmensentwicklung nennt Kampmann die Exklusiv-Verträge mit den Kurverwaltungen der Nordseeinseln Wangerooge und Borkum, für deren Merchandisingkollektionen die Kampmann GmbH International komplett verantwortlich ist, und die Werbeartikelausstattung des „Deutschen Schützenbundes“ für den bundesweit veranstalteten „Tag der Schützen“. Zusätzlich konnten neben den ostfriesischen Inseln Borkum und Wangerooge mit Pellworm und Nordstrand die Kurverwaltungen einiger nordfriesischer Urlaubsziele als Kunden gewonnen werden.

Fullservice-Anbieter

Jürgen und Eveline Kampmann bei der Verleihung des Promotional Gift Award 2013.

Jürgen und Eveline Kampmann bei der Verleihung des Promotional Gift Award 2013.

Nach erfolgreicher Konsolidierung versteht sich die Kampmann GmbH International heute als kompetenter Berater und Fullservice-Anbieter für textile Unternehmensausstattungen und die individuelle Anfertigung, Beschaffung und Distribution von Werbeartikeln. Seit Neuestem verfügt das Unternehmen auch über eine Transferdruckabteilung, „um der gewachsenen Nachfrage nach preisgünstiger Teamkleidung mit zumeist einfarbigen, großflächigen Veredelungen nachzukommen“, so Kampmann. Als „bisher größtes Highlight der Unternehmensgeschichte“ bezeichnet er jedoch die Erfindung der gestickten Blindenschrift. Dieses Verfahren macht es möglich, gestickte Braille-Blindenschrift auf Bekleidungsstücken, Handtüchern oder Taschen lesbar zu machen und so z.B. zu kennzeichnen, welche Farbe das Textil hat. Auch diese Technik hat bereits Einzug in den Werbeartikelmarkt gehalten und wurde 2013 sogar mit einem Promotional Gift Award ausgezeichnet. Und dank einer Lizenzvergabe an einen bedeutenden Stickmaschinenhersteller geht die patentierte Technik inzwischen um die Welt: Mittlerweile sind Firmen in Australien, Brasilien oder Indien in der Lage, Bekleidung und Wäsche mit Blindenschrift zu besticken.

Und auch in anderen Teilen der Welt macht die Kampmann GmbH International ihrem Namen alle Ehre. So ist das Unternehmen seit dem Frühjahr 2014 Mitglied der Deutsch-Norwegischen und der Deutsch-Finnischen Außenhandelskammern und will in naher Zukunft auch Vertriebsbüros in beiden Ländern betreiben. Die Innovationskraft und Kreativität der Kampmanns ist also auch nach dem silbernen Jubiläum noch lange nicht am Ende – und sollte noch für mindestens weitere 25 Jahre reichen.

www.kampmann-international.de

Print Friendly, PDF & Email
2017-10-02T12:18:34+00:0011. November 2014|