Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
www.print-tattoo.com
www.wv-versand.de
www.pfconcept.com
www.uma-pen.com
http://premium-sourcing.fr/en/
http://www.senator.com/de_de/
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de
www.stickereimerkel.de
www.europeansourcing.com/free

Joytex: Werbebotschaften mit Tragkraft

Mit Sack und Pack steuert Joytex auf sein 30-jähriges Firmenjubiläum zu. Dabei wird der Spezialist für den Import und die Veredelung hochwertiger Taschen für den europäischen Werbeartikelmarkt nicht müde, sowohl den Unternehmenssitz als auch das Produktportfolio kontinuierlich auszubauen.

joytex_slider

Ob Wochenendeinkauf, spontanes Schnäppchen oder dringende Besorgung – an der Kasse wandert die Shoppingbeute meist direkt in Tasche, Tüte oder Beutel. Viele Unternehmen machen sich diesen Umstand zunutze und liefern das passende Aufbewahrungsmittel gleich mit. Gebrandet mit Firmennamen und Markenlogo, versprechen die portablen Werbeträger schließlich breite Aufmerksamkeit. Die komplette Produktspanne zwischen Billig-Einwegtüte und Luxus-Shoppingbag deckt das familiengeführte Unternehmen Joytex aus dem münsterländischen Rhede ab. Im Juli 2015 feiert der Spezialist für hochwertige Werbetaschen im unteren Preissegment, der seinen Vertrieb europaweit ausschließlich über den Werbeartikelhandel steuert, sein 30-jähriges Firmenjubiläum. Der Einzelhandel ist dabei nur eines von vielen Einsatzgebieten, denn die Alltagshelfer sind allgegenwärtig: Auf Messen werden Flyer und Produktproben, auf Schulungen Unterrichtsmaterialien, in Wäschereien Laken und Handtücher und in Hotels die Morgenzeitung in Taschen aller erdenklichen Größenordnungen gepackt. „Taschen sind keine klassischen Werbepräsente, im Streuartikelbereich zählen sie jedoch zu den effektivsten Werbeformen überhaupt. Sie sind ideale Verpackungshilfen – praktisch, langlebig und wiederverwendbar. Und dank ihrer großen Oberfläche transportieren sie nicht nur Inhalte aller Art, sondern auch Werbebotschaften“, fasst Geschäftsführerin Katja Übbing-Mölders zusammen.

joaytex

„Nur ein zufriedener Kunde ist ein treuer Kunde“, lautet das Credo von Geschäftsführerin Katja Übbing-Mölders und Vertriebsleiter Joep Raanhuis.

Fokusierung und Wachstum

Bei der Firmengründung im Juli 1985 durch Hans-Jürgen Nienhaus – damals noch unter dem Namen Nienhaus Textilwerbung – lag der Fokus des Unternehmens zunächst noch auf dem Import von Textilien für den Werbeartikelhandel. Das Sortiment umfasste neben Taschen auch T-Shirts, Freizeitbekleidung, Schürzen, Mützen, Frottierware und Geschirrtücher. Als die angemieteten Räumlichkeiten in Bocholt 1990 an ihre Kapazitätsgrenzen stießen, fand der Betriebswirt im nahe gelegenen Rhede einen geeigneten Bauplatz und legte den Grundstein für den heutigen Firmensitz. „Der Neubau schuf ausreichend Stellplätze für die Lagerhaltung und ermöglichte den Aufbau einer eigenen Druckerei, mit der mein Vater auf die steigende Nachfrage nach veredelbarer Ware reagierte“, berichtet Übbing-Mölders, die 1994, vier Jahre nach dem Standortwechsel, ihre Ausbildung in dem väterlichen Betrieb begann. Seither ist die Industrie-Fachwirtin maßgeblich am kontinuierlichen Wachstum des Unternehmens beteiligt, von 2006 an als geschäftsführende Gesellschafterin. „2005 standen wir vor der Entscheidung, uns in einem Segment der Produktpalette zu spezialisieren, um den Anforderungen des Werbeartikelmarktes weiterhin gerecht werden zu können. Das Produktangebot wurde immer vielfältiger und die Anfragen zugleich immer differenzierter“, erinnert sich Übbing-Mölders. „Textilien, v.a. T-Shirts, erschienen uns damals zwar durchaus als zukunftsträchtig, aber es bestand auch die Gefahr der Marktübersättigung, da immer mehr Unternehmen ihren Fokus auf diesen Promotionbereich legten. Bei Werbetaschen sahen wir ebenfalls großes Wachstumspotenzial, und wie sich herausstellte, sollten wir damit Recht behalten.“

Mit der Entscheidung für die Spezialisierung auf den Import und die Bedruckung von Mehrwegtragetaschen ging die Erweiterung des Teams einher: Seit Juni 2005 bringt Vertriebsleiter Joep Raanhuis sein Know-how in Verkauf, Marketing und Produktdesign mit ein. Zuvor war der gebürtige Niederländer u.a. für ein Textilunternehmen tätig und dort viele Jahre lang für das Fernostgeschäft verantwortlich. Unterstützt wird Raanhuis, v.a. bei sämtlichen Vertriebsangelegenheiten, im mittlerweile neunten Jahr von Matthias Wüppping. Wenige Monate nach Raanhuis‘ Einstieg erfolgte zudem die Umfirmierung in die Joytex GmbH und Co. KG. Übbing- Mölders: „Die Umfirmierung war ein wichtiger Schritt, um den Markennamen Joytex, der zu diesem Zeitpunkt bereits seit sechs Jahren patentamtlich eingetragen war, stärker in den Fokus zu rücken.“ Raanhuis ergänzt: „Mittlerweile kommen Werbeartikelhändler immer häufiger auf uns zu, weil sie von ihren Kunden konkret nach Joytex-Taschen gefragt wurden. Die Marke hat sich als Synonym für hohe Qualität und ansprechendes Design im niedrigen Preissegment etabliert. Sämtliche Baumwolltaschen in unserem Standardsortiment verfügen z.B. über eine Materialstärke von mind. 140 g/qm. Unsere Kunden beliefern wir auf ausdrücklichen Wunsch hin zwar durchaus auch mit Taschen in geringerer Stärke, aber diese versehen wir nicht mit unserem Label, da die Ware dem Qualitätsanspruch der Marke Joytex nicht gerecht wird.“

joytex2

Am Standort Rhede werden die Taschen ausschließlich im Siebdruck veredelt. Dazu stehen neun Rotationsmaschinen und drei Trocknungsanlagen zur Verfügung.

Import und Inspiration

Die Serie „Coated“ verspricht fotorealistische Motive in matter oder glänzender Optik.

Die Serie „Coated“ verspricht fotorealistische Motive in matter oder glänzender Optik.

Die Produktphilosophie der Rheder Spezialisten schlägt sich auch in der sorgfältigen Auswahl der Lieferantenpartner in Fernost nieder: Seit mehr als 20 Jahren hat das Familienunternehmen einen chinesischen Ansprechpartner an seiner Seite, der mit ausgewählten Produktionsstätten zusammenarbeitet. 2011 haben Übbing-Mölders und Raanhuis die Herstellerbetriebe auf einer zweiwöchigen Chinareise selbst in Augenschein nehmen können. „Die Produktionsstätten entsprechen modernsten Standards und unterliegen regelmäßigen Audits, z.B. durch den TÜV“, so Übbing- Mölders. „Wir setzen in der Zusammenarbeit auf Kontinuität, Flexibilität und Fortschrittlichkeit. Dies gilt auch für unseren zweiten Partner in Indien, über den wir v.a. einen Teil unserer Baumwolltaschen beziehen.“ Die Taschen aus 100% strapazierfähiger Baumwolle fasst Joytex im Produktbereich „Cotton“ zusammen. Ein Großteil der Kollektion trägt das Prüf- und Zertifizierungszeichen Oeko-Tex® Standard 100. Eine leichtere und preisgünstigere Alternative stellen die Alltagshelfer aus der Serie „Non-Woven“ dar. Von verstärktem Boden über breite Henkel und Reißverschluss bis hin zum Umschlagdeckel werden die Taschen aus recycelbarem Polypropylen unterschiedlichen Ansprüchen gerecht. Die dritte Kollektion „Coated“ überzeugt mit wasserabweisender Laminierung. Insgesamt umfasst der aktuelle Produktkatalog ca. 40 Taschenmodelle – unter Hinzunahme der Farbpalette ergibt sich so eine Auswahl von rund 200 Taschen. Ein Großteil davon ist ab Lager Rhede verfügbar.

Inspiration für neue Modelle holt sich Raanhuis im Alltag, auf Messen und durch individuelle Kundenanfragen: „Meist nutze ich die Sommermonate, um unsere bestehenden Designs mit weiteren Details aufzuwerten und neue Ideen zu entwickeln. In Absprache mit der Geschäftsleitung und unserem chinesischen Geschäftspartner lasse ich von einigen Entwürfen Muster anfertigen, die ich dann im Herbst auf Messen präsentiere. Im Kundenkontakt bekomme ich ein direktes Feedback, welche Neuheiten gut ankommen und sich für eine Aufnahme in den nächsten Katalog eignen.“

Veredelung und Sonderanfertigungen

Auf Anfrage setzt Joytex auch Sonderanfertigungen um. Die Ergebnisse einiger Spezialaufträge finden im Anschluss einen Platz im regulären Produktkatalog.

Auf Anfrage setzt Joytex auch Sonderanfertigungen um. Die Ergebnisse einiger Spezialaufträge finden im Anschluss einen Platz im regulären Produktkatalog.

Das wachsende Produktsortiment, machte – einhergehend mit einem immer größeren Maschinenpark und einer steigenden Anzahl an Mitarbeitern – schon mehrfach den Ausbau des 1990 bezogenen Firmengebäudes in Rhede erforderlich: 2006 und 2011 wurden die Büroräume erweitert – rund zehn Mitarbeiter des 45-köpfigen Teams arbeiten im kaufmännischen Bereich. Der Ausbau des Lagers auf rund 1.100 qm und 1.200 Palettenstellplätze sowie die Aufstockung der Druckerei erfolgte 2008. Raanhuis: „Unsere Bestsellertaschenmodelle haben wir in den gängigsten Farben durchgehend auf Lager. Die Veredelung am Standort Rhede erfolgt ausschließlich im Siebdruckverfahren. Wir verfügen über neun Rotationsmaschinen und drei Trocknungsanlagen, mit denen sich Anfragen auch kurzfristig, d.h. mit einer Lieferzeit von ca. drei Wochen, umsetzen lassen.“ Findet auch die Bedruckung in Fernost statt, beträgt die Lieferzeit – ebenso wie bei Sonderanfertigungen und Einfärbungen nach Pantone – rund drei Monate. Die Mindestbestellmenge liegt i.d.R. bei 1.000 Stück. Neben einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis bietet die Individualisierung in Fernost weitere Vorteile, wie Raanhuis erläutert: „Da sich die Materialien vor dem Zuschnitt der Tasche bedrucken lassen, sind z.B. vollflächige Motive im Alloverdruck möglich. Eine Besonderheit stellt die Serie ‚Coated‘ dar. Hier wird im Produktionsprozess zunächst eine matte oder glänzende Folie im fotorealistischen Offsetdruck veredelt und anschließend auf dem Basismaterial fixiert.“

Besonders am Herzen liegt dem Familienunternehmen die Umsetzung kundenindividueller Wünsche. Übbing-Mölders: „Taschen bieten dank auffälliger Designs, spezieller Funktionen oder außergewöhnlicher Motive und Sprüche eine Vielzahl kreativer Möglichkeiten, die wir gerne gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln.“ Gut durchdacht um- und eingesetzt wird so aus einem Alltagsgegenstand schnell ein Hingucker mit Zusatznutzen: Während dies an Weihnachten z.B. eine Tasche in Form eines Tannenbaumes ist, überreichen Immobilienunternehmen ihre Unterlagen in Transporthilfen mit den Umrissen eines Hauses, und Webdienstleister visualisieren ihr Angebot des Cloud Computing mit einer Einkaufshilfe, die einer Wolke nachempfunden ist. Neben der Optik sind es spezielle Einsatzbereiche, die Sonderanfertigungen erforderlich machen. Hier reicht die Spannbreite von Infusionsbeuteln, die über eine Öffnung für den Infusionsschlauch verfügen müssen, bis hin zu besonders schmalen Hüllen, die sich ideal zum Transport von Autokennzeichen eignen. Mit seinen Sonderanfertigungen beweist Joytex, dass auch schwierige Anfragen mit links in die Tasche gesteckt werden. Für die Zukunft sind die Rheder somit bestens gerüstet und freuen sich auf weitere Spezialaufträge – denn Stillstand, das beweist die 30-jährige Firmengeschichte, liegt den Taschenspezialisten nicht.

www.joytex.de

Print Friendly, PDF & Email
2017-10-02T12:17:55+00:0014. Juli 2015|