Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
http://www.senator.com/de_de/
www.pfconcept.com
www.europeansourcing.com/free
www.print-tattoo.com
www.stickereimerkel.de
www.wv-versand.de
www.uma-pen.com
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de

Skarpeta: Individuell bis in die Zehenspitzen

Den Beweis, dass Werbesocken im Marketingmix (S)Trumpf sein können, tritt Erwina Styra seit Anfang 2015 mit Skarpeta an. Vom originellen Einzelstück bis zur kompletten Kollektion bringt das Ulmer Start-up alles mit, um im Werbeartikelmarkt Fuß zu fassen.

Skarpeta_Skarpeta_bild

Was lange als modischer Fauxpas galt, liegt diesen Sommer voll im Trend: In offenen Schuhen wie Sandalen, Ballerinas und Pumps dürfen Socken bewusst zur Schau getragen werden. Beim Staffelfinale von Germany‘s next Topmodel in New York Ende Mai flanierten die Nachwuchsmannequins z.B. in High-Heels über den Laufsteg, in denen auffällig bestrumpfte Füße steckten. Und Juror und Modedesigner Wolfgang Joop hatte sogar extra die Hosenbeine seines Anzugs hochgekrempelt, um seine pinkfarbenen Socken besser zur Geltung zu bringen. Spätestens seit diesem Auftritt ist nicht mehr nur modeverrückten Trendsettern klar, dass sich das in der Vergangenheit oft nur wenig beachtete Kleidungsstück durchaus als stylishes Accessoire eignet und dezenten Looks den passenden Farbtupfer verleiht.

Erwina Styra erkannte das Potenzial der Alltagstextilie schon vor Skarpeta_Logo_SkarpetaMonaten und gründete zu Jahresbeginn mit Skarpeta ein Unternehmen, das Socken zu wandelnden Werbeträgern macht. „Ich habe zwar schon lange mit dem Gedanken gespielt, etwas Eigenes aufzubauen, hatte in der Vergangenheit aber immer das Glück, in Firmen zu arbeiten, die mir viel Freiraum boten, sodass ich meinen Traum zunächst gerne hinten angestellt habe“, erzählt Styra. Die gelernte Kauffrau für Bürokommunikation war u.a. knapp fünf Jahre für Kleen-Tex, einem international agierenden Mattenhersteller, tätig, wo sie den Aufbau des Werbeartikelsegments verantwortete. Vor dem Schritt in die Selbstständigkeit übernahm sie für rund ein Jahr die Vertriebsleitung bei Jobet, ebenfalls ein Mattenproduzent, der seinen Vertrieb im B2B-Bereich neu strukturierte. „Als ich schließlich beschloss, dass es an der Zeit ist, eine eigene Firma zu gründen, ging ich auf die Suche nach einer Geschäftsidee, die es mir erlaubt, in der liebgewonnenen Werbeartikelbranche zu bleiben, und einem Produkt, das viel Raum für Kreativität lässt“, so Styra. „In einer Diskussion mit meinen Liebsten kamen wir dann zufällig auf das Thema Socken zu sprechen. Die Herausforderung, dieses Kleidungsstück als innovativen Werbeträger salonfähig zu machen, hat mich sofort begeistert. Ich habe mich also im wahrsten Sinne des Wortes sofort auf die Socken gemacht, um einen Produzenten zu finden, mit dem ich meine Geschäftsidee umsetzen konnte.“

Hommage an die Heimat

Erwina Styra

Erwina Styra kreiert Socken, die rocken, und liefert die passenden Werbeslogans für Promotionaktionen gleich mit.

Als gebürtige Polin lag es Styra am Herzen, beim Aufbau von Skarpeta – was auf Polnisch Socke bedeutet – ihr Heimatland miteinzubeziehen. Bei ihren Recherchen stieß die Gründerin auf einen polnischen Hersteller, der auf die Produktion von Socken für den Fachhandel spezialisiert ist und über eine interne Design- und Entwicklungsabteilung verfügt. Styra: „Mit diesem Betrieb habe ich einen starken Partner an meiner Seite, auf dessen jahrelange Fachkompetenz ich bei der Entwicklung meiner Kollektionen und bei der Umsetzung kundenindividueller Sonderwünsche zurückgreifen kann. Was außergewöhnliche Materialien und Formen, aufwendige Webmuster, filigrane Stickmotive und eine CI-gerechte Farbauswahl betrifft, kann ich in Zusammenarbeit mit dem polnischen Team schnell erste Entwürfe liefern.“ Aber auch im umfangreichen Standardsortiment wird man fündig: Ob kuschelige Baby- oder robuste Arbeitssocken, funktionale Sport- oder karierte Businesssocken, geringelte Kniestrümpfe, hauchdünne Viskosefüßlinge oder lustige Zehensocken – für jeden Geschmack und jeden Anlass hat Skarpeta das passende Fußkleid im Sortiment. Tragekomfort und Qualität stehen dabei immer an erster Stelle. „Sämtliche Garne sind nach Oeko®-Tex Standard 100 zertifiziert“, erläutert Styra. Das Verhältnis von Baumwolle, Polyester und Elasthan wechselt je nach Ausführung.

Die schrittweise Verbreitung von Unternehmenslogos und Werbebotschaften erfolgt hauptsächlich per Einwebung. Styra: „Nicht nur ausgefallene Motive lassen sich individuell nach Kundenwunsch auf der kompletten Socke umsetzen, auch Logos und Slogans können, gemäß den technischen Möglichkeiten, überall auf den Textilien angebracht werden – vom Bund bis zur Sohle.“

Maßgeschneiderte Kampagnen

SKARPETA_freizeit3er (2)Seit Unternehmensgründung hat Styra ihre selbst designte Sockenkollektion, die besonders durch knallige Farben besticht, auf mehreren branchenrelevanten Messen vorgestellt. „Bei Werbeartikeleinkäufern und Marketeers werden beim Thema Socken schnell Erinnerungen an langweilige Weihnachtspräsente der einfallslosen Verwandtschaft wach. Auch wenn Standardsocken unterm Tannenbaum sicher nicht besonders innovativ sind, auf Nachfrage wird dem Kleidungsstück doch immer ein praktischer Nutzen attestiert, schließlich sind Socken i.d.R. jeden einzelnen Tag im Jahr in Gebrauch. Wenn die Messebesucher dann an meinem Stand die zahlreichen Designs entdecken und die Möglichkeiten kennenlernen, mit denen sich Socken in Werbekampagnen integrieren lassen, sind auch die letzten Vorurteile schnell verflogen. Sie sind durchweg positiv überrascht und erstaunt, dass sie das Potenzial dieser Textilien bislang noch nicht erkannt haben.“

Für ein Gasversorgungsunternehmen hat Styra z.B. Kuschelsocken in verschiedenen Größen für die ganze Familie produziert, auf denen große Augen abgebildet sind – ein Motiv, dass auch auf der Website und in Printanzeigen des Konzerns zum Einsatz kommt. Die Zielgruppe wurde mit dem Spruch umworben, dass sie zukünftig garantiert keine kalten Füße mehr bekäme. „Bei einer Eventeinladung könnte man z.B. damit werben, dass man die Gäste aus den Socken haut, und bei Sportevents bringen erst die richtigen Funktionssocken alles zum Laufen“, schlägt Styra vor, die nicht nur die passenden Designs entwickelt, sondern auf Wunsch auch die komplette kreative Umsetzung übernimmt. Außerdem wird die Gründerin auch weiterhin viel Zeit und Energie in den Ausbau ihres jungen Unternehmens stecken. Welche Pläne sie zukünftig noch umsetzt, sollte man also auf Schritt und Tritt verfolgen.

www.skarpeta.gift

Print Friendly, PDF & Email
2016-10-21T11:32:51+00:0015. Juli 2015|