Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
http://www.senator.com/de_de/
www.stickereimerkel.de
www.uma-pen.com
www.europeansourcing.com/free
www.wv-versand.de
www.pfconcept.com
www.print-tattoo.com
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de

Trade Con GmbH: Meisterliches Merchandising

ArcMittal_Gartenzwerg02

Es hätte auch ein totaler Flop werden können. Als die Designer von Trade Con 2008 mit den ersten Skizzen eines jubelnden Gartenzwergs im Fußball-Trikot zu ihren Kollegen bei dem Bremer Spezialisten für Merchandising kamen, spalteten sie damit die Geister: „Es liefen Wetten bei uns, ob überhaupt ein einziger von den Zwergen verkauft wird“, erinnert sich Sabrina Fromm aus der Abteilung Werbemittel. Es wurde kein Flop – die Zwergen-Befürworter gewannen haushoch. Die Eigenkreationen aus Polyresin mit dem unverwechselbaren Knubbel-Gesicht gehören inzwischen zu den Topsellern von Trade Con und sind in den Fansortimenten fast aller Fußball- Bundesligisten vertreten – in allen erdenklichen Jubelposen zieren sie heute die Vorgärten und Blumenkästen von Fußballfans in ganz Deutschland. Der Jubelzwerg steht beinahe symbolisch für zwei Aspekte bei Trade Con: Zum einen für die starke Kompetenz der Firma im Bereich Eigenentwicklung. Und zum anderen für eine gerade beginnende Expansion von Trade Con in Märkte außerhalb der Sportszene, hin zu Firmenkollektionen für Unternehmen aus anderen Branchen. Auch hier geht der Zwerg mit – dann im Blaumann, im Arztkittel oder in der Firmenuniform statt im Fußball-Trikot.

Im Sportmerchandsing-Bereich ist Trade Con seit Jahren eine feste Größe: Beinahe alle Fußball-Bundesligisten zählt das Unternehmen zu seinen Kunden. Unter dem Motto „Von Fans für Fans“ (so auch der Titel des aktuellen Katalogs) bietet das Unternehmen die ganze Palette an Produkten, die Fanherzen höherschlagen lassen, von Lanyards und Schlüsselanhängern über diverse Schulartikel, Taschen, Smartphone- Handschuhe, Flip-Flops oder Fahnen bis hin zu Accessoires für Haustiere oder Babyartikel für die allerkleinsten Fans. Eine eigene Design-Abteilung, langjährige Kontakte zu den Produktionsstätten in Fernost, Qualitätsstandards, die den harten Auflagen der Profi-Vereine entsprechen, und ein weit verzweigtes Netzwerk in der Sport- Szene, dessen Basis Firmeninhaber Manfred Blöhm bereits in seinen Tagen als Geschäftsführer Merchandising bei Werder Bremen gelegt hat, bilden die Grundlage für die erfolgreiche Arbeit von Trade Con. Seit 2002 hat sich Blöhm mit Trade Con der Produktentwicklung und dem Product Sourcing als selbstständiger Unternehmer verschrieben, inzwischen arbeiten auch sein Sohn Ole Blöhm als Geschäftsführer und seine Tochter Hannah Blöhm im Team Werbemittel im Unternehmen mit. Trotz Glanz‘ und klingender Namen des Profi-Fußballgeschäftes: Bei Trade Con geht es an vielen Stellen bodenständighanseatisch zu. „Wir haben eine hohe Bereitschaft, alles für unsere Kunden möglich zu machen, auch wenn die Wünsche kurzfristig, Manpower-intensiv oder sehr kleinteilig sind“, erklärt Fromm. Da werden schon mal mit allen Kräften – von den Mitarbeitern aus dem Einkauf über die Grafiker bis hin zur Geschäftsführung – an einem Tag 2.000 Tassen für einen Club in den hauseigenen Thermosublimationspressen mit namensindividuellen Dekoren versehen und verpackt. Oder im Berliner Olympia-Stadion vor dem Finale des DFB-Pokals 2009 20.000 grün-weiße T-Shirts auf die Sitze der Werder Bremen-Fans gelegt.

Tassenveredelung – schnell und individuell.

Tassenveredelung – schnell und individuell.

20.000 T-Shirts wurden vor dem Pokalfinale 2009 für die Fans von Werder Bremen im Berliner Olympiastadion verteilt.

20.000 T-Shirts für die Fans von Werder Bremen.

Expansion in andere Branchen

Diese Kombination aus Kreativität und Service- Bereitschaft wird inzwischen auch zunehmend in anderen Branchen geschätzt. „Seit Jahren kommen immer wieder Anfragen von den Sponsoren der Sportvereine, die unsere Produkte gesehen haben und sie auch für ihre eigenen Unternehmen einsetzen wollen“, so Fromm. Langsam entwickelt sich dieser Bereich zum eigenen Standbein, auch wenn immer noch 80% des Firmenumsatzes mit dem Profifußball gemacht werden. „Viele unserer Produkte lassen sich auch für andere Branchen adaptieren. Das gilt vor allem für Lifestyle- und Gebrauchsartikel wie Tassen, Taschen, Schlüsselbänder etc., aber auch die Zwerge werden gern als charmante Unternehmensbotschafter mit hoher Identifikationskraft eingesetzt. Auch bei Badeenten haben wir seit Jahren unsere eigenen Kreationen. Gerade haben wir für die Bundeswehr eine Ente in Tarnfarben produziert, deren Entwicklung es in sich hatte: Eine Veredelungstechnik, mit der die Tarnflecken auf der unregelmäßigen Form der Ente nicht verzerrt und unprofessionell aussehen, gab es bisher nicht – wir haben eigens eine Technik entwickelt, und der Kunde ist begeistert“, berichtet Fromm.

Das Werbemittelteam von Trade Con (v.l.): Sabrina Fromm, Geschäftsführer Manfred Blöhm, Hannah Blöhm und Carolin Buchmann.

Das Werbemittelteam von Trade Con (v.l.): Sabrina Fromm, Geschäftsführer Manfred Blöhm, Hannah Blöhm und Carolin Buchmann.

Rund 3.000 verschiedene Artikel hat Trade Con im Sortiment, das Lager am Unternehmensstandort verfügt über 2.500Paletten-Stellplätze, sodass der Nachschub für Firmen, Vereine und Fanshops gesichert ist. „Es ist wichtig, jedes Jahr mit neuen Produktideen an die Vereine heranzutreten, da für die Fans immer neue Anreize geschaffen werden sollen“, erklärt Fromm. Hohe Anforderungen an die Qualität der Produkte sind dabei in der Zusammenarbeit mit Bundesliga-Vereinen ein extrem wichtiges Thema: „Wir lassen alle unsere Produkte seit Jahren nach den strengen Auflagen von renommierten Testinstituten wie Hermes Hansecontrol, TÜV oder SGS prüfen“, so Fromm. Die Geschäftsführung ist mindestens zwei Mal im Jahr in Fernost und trifft sich dort mit den Produktionspartnern, auch aus dem Einkaufsteam für die Abteilungen Werbemittel und Merchandising fahren die Mitarbeiter regelmäßig nach China.

Die Hierarchien sind flach bei Trade Con, unterhalb der Geschäftsführung gibt es keine weitere hierarchische Abstufung. Für den Bereich Werbemittel gibt es seit Kurzem ein eigenes Team, zu dem Sabrina Fromm, Carolin Buchmann und Hannah Blöhm gehören. Sie arbeiten eng mit dem Team zusammen, das für den Sportbereich zuständig ist: „Hier gibt es viele Synergien, die wir nutzen“, erklärt Fromm. Jeder Kunde hat von der Anfrage bis zur Auslieferung der Ware nur einen Ansprechpartner bei Trade Con, was Reibungsverluste in der Kommunikation verhindert und einen sehr persönlichen Service ermöglicht. Die Expertise, die Trade Con in 13 Jahren im Sportmerchandising erworben hat, soll nun auf andere Branchen ausgeweitet werden: „Wir merken, dass unsere Kompetenzen in Sachen Kreation und Innovation für Unternehmen attraktiv sind, die sehr individuelle Vorstellungen bezüglich Gestaltung und Konzeption von Produkten und Kollektionen im Firmen-CI haben. Diesen Markt wollen wir nun aktiv angehen“, skizziert Fromm die Vertriebspläne für die Zukunft. Wer weiß, vielleicht tragen die Jubelzwerge dann bald UPS-Uniformen, ADAC-Arbeitsanzüge oder Bilfinger-Bauhelme.

www.tradecon.net

Print Friendly, PDF & Email
2016-10-21T11:32:27+00:0022. Dezember 2015|