Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
http://www.senator.com/de_de/
www.print-tattoo.com
www.uma-pen.com
www.pfconcept.com
www.wv-versand.de
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de
www.stickereimerkel.de
www.europeansourcing.com/free

PSI-Messe 2016: Gutes Niveau

Mit dem nach offiziellen Angaben besten Ergebnis seit sechs Jahren schloss die diesjährige PSI-Messe (13. bis 15. Januar 2016) in den Hallen 9-12 der Messe Düsseldorf. Alle relevanten Kennzahlen weisen moderate Wachstumswerte auf: Die Ausstellerzahl stieg gegenüber dem Vorjahr um 6% von 878 auf 932, die Besucherzahl um 3,7% von 16.218 auf 16.810. Der Anteil internationaler Besucher war mit 55% leicht höher als in 2015 (54%), die verkaufte Standfläche betrug 2% mehr als im Vorjahr.

Insgesamt präsentierte sich die Werbeartikelbranche auf einem hohen professionellen Niveau. Die Messeoptik wusste zu gefallen, es dominierten helle, offene Stände, in denen die bunten Produktwelten besonders gut zur Geltung kamen. Das Produktangebot war nicht nur ausgesprochen vielfältig, sondern auch hochwertig. Zu den sichtbaren Trends gehörten kulinarische, insbesondere süße Werbeartikel, Produkte mit Regionalbezug, Naturmaterialien, elektronische Gadgets wie Virtual Reality-Brillen, Smartphone-Accessoires, Artikel für den mobilen Lifestyle sowie Produkte, die den Brückenschlag von haptischer zur Online-Werbung ermöglichen. Innovative Veredelungstechniken (nicht nur im Technology Forum) und das Trendthema Nachhaltigkeit standen ebenfalls hoch im Kurs.

Neuheiten gab es wie immer auch an den kleinen Ständen der Erfinder und Start-ups der auf Halle 12 und Halle 11 aufgeteilten „Halle 13-Area“ zu entdecken, wenngleich einige Besucher feststellten, dass der kreative Spirit dort gegenüber den vergangenen Jahren z.T. etwas nachgelassen hatte. Dafür waren mehr Newcomer mit innovativen Produktideen unter den gewöhnlichen Ausstellern. Dem Fokusthema Textilien trug das PSI erneut mit Modenschauen auf dem PSI Catwalk und einem eigenen, gut besuchten Areal für Textilanbieter Rechnung. Wenig Anklang fand dagegen das umfangreiche Vortragsprogramm im Rahmen der PSI Institute – Competence Area: Die Vorträge fanden vor durchschnittlich 5 bis 25 Zuhörern statt.

IMG_4449

Allgemein war die Stimmung gut. Die gesamte Messe war getragen von einer Atmosphäre, die von Zuversicht dominiert wurde und trotz diverser wirtschaftlicher und politischer Instabilitäten Hoffnung auf ein gutes Geschäftsjahr macht.

Thema auf der Messe war auch das Konzept zur Zielgruppenerweiterung der PSI-Messe ab 2017. Die Messe bietet Händlern dann erstmals die Möglichkeit, für den dritten Messetag ihre Industriekunden offiziell einzuladen. Alle Kunden, die auf Einladung des Handels die PSI besuchen, werden nach Angaben des PSI „im Vorfeld qualifiziert, akkreditiert und erhalten gesondert gekennzeichnete Eintrittskarten mit Sichtvermerk. Die Lieferanten verpflichten sich weiterhin dem indirekten Handel.“ Die Tagesfolge wird ab 2017 auf Dienstag bis Donnerstag verlegt. Der Vorstoß stieß auf ein geteiltes Meinungsbild, die Diskussionen an den Ständen und auf den Gängen waren aber von bemerkenswerter Sachlichkeit. Termin für die 55. PSI-Messe ist der 10. bis 12. Januar 2017.

www.psi-messe.com

Print Friendly, PDF & Email
2016-10-21T11:32:26+00:0020. Januar 2016|