Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
www.stickereimerkel.de
www.europeansourcing.com/free
www.pfconcept.com
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de
www.uma-pen.com
www.wv-versand.de
www.print-tattoo.com
http://www.senator.com/de_de/

Tendence: Weiter rückläufig, Neuausrichtung 2017

Vom 27. bis zum 30. August ging in Frankfurt die diesjährige Tendence über die Bühne. Mehr als 24.000 Einkäufer (2015: 27.466) nutzten nach offiziellen Angaben die Plattform mit ihren 955 Ausstellern (2015: 1.100) für Order, Neuheitenschau, Inspiration und zum Netzwerken. Trotz des anhaltenden Besucherrückgangs – in diesem Jahr rund 12% – fiel das Fazit der Aussteller vielfach positiv aus: „Allen Unkenrufen zum Trotz haben wir eine Tendence mit deutlichem Plus erlebt. Sowohl die Kundenzahl als auch der Auftragsdurchschnitt lagen erfreulich signifikant über der Vorjahresveranstaltung. Zusätzlich hat uns der hohe Auslandsanteil von 35% – insbesondere aus Osteuropa – positiv gestimmt, was Frankfurt als internationalen Messeplatz auch im Rahmen der Tendence bestätigt“, fasst Lars Adler, Geschäftsführer von Hoff Interieur, den Messeverlauf zusammen. „Wir sind sehr zufrieden mit der Tendence 2016. Vielleicht waren weniger Besucher unterwegs. Die Einkäufer, die da waren, haben aber wesentlich besser bestellt“, so auch Cornelia Bechthold-Grafe, Geschäftsleitung dfp Design.

tendence16_580x350

Positiv auch das Fazit der Veranstalter: „Trotz herausfordernder Indikatoren – die Qualität der Händler und deren Einkaufsvolumen stimmte. Die Tendence ist die Plattform für gute Geschäfte“, so Stephan Kurzawski, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Frankfurt. Gegenüber dem Vorjahr habe die Fachmesse von neuen Produktgruppen und ersten konzeptionellen Anpassungen profitiert, die im kommenden Jahr fortgesetzt werden sollen. „Ab 2017 stehen alle Zeichen auf Expansion. Dafür ergänzen wir das Profil der Tendence um neue Produktgruppen und bauen bestehende aus. Außerdem werden wir den Neuheitencharakter der Messe stärken und das Volumengeschäft nach Frankfurt zurückholen. Ab 2017 rückt die Tendence auf die Poleposition für die zweite Jahreshälfte“, erläutert Kurzawski. Demnach sollen beim vorgezogenen Termin – vom 24. bis zum 27. Juni 2017 – neben Produktneuheiten für den Winter verstärkt auch Sortimente für das Frühjahr und den Sommer des Folgejahres im Fokus der Messe stehen, um die Veranstaltung wieder zu einer echten Neuheitenplattform zu machen. Das Produktportfolio der Tendence setzt sich aus den Bereichen Wohnen, Einrichten, Dekorieren, Geschenkartikel, Schmuck, Fashionbedarf, Heimtextilien und Outdoor zusammen.

www.tendence.de

Bildquelle: Messe Frankfurt Exhibition GmbH/Thomas Fedra

Print Friendly, PDF & Email
2016-10-21T11:31:53+00:0031. August 2016|