Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de
www.europeansourcing.com/free
http://www.senator.com/de_de/
www.uma-pen.com
www.pfconcept.com
http://premium-sourcing.fr/en/
www.print-tattoo.com
www.wv-versand.de
www.stickereimerkel.de

Wechselmotive auf Schirmen

In der Regel ist man froh, wenn der Regenschirm unterwegs nicht zum Einsatz kommen muss. Spannt man beim kräftigen Schauer jedoch ein Modell mit Colormagic®- oder Wetlook-Veredelung der Firma Fare auf, ist das Wetter direkt zweitrangig – schließlich gibt es einen nahezu magischen Effekt zu bestaunen.

Schirme mit Colormagic- Veredelung verblüffen bei Regenwetter: Weiße Logos und Motive sind plötzlich bunt.

Schirme mit Colormagic-Veredelung verblüffen bei Regenwetter: Weiße Logos und Motive sind plötzlich bunt.

Die meisten halten es wohl nicht mit Gene Kelly aus dem Musical Singin‘ in the Rain – spontane Gesangs- und Tanzeinlagen auf dem Bordstein sind bei Regenwetter eher selten, denn Otto Normalbürger weicht dem Wolkenbruch lieber aus oder versteckt sich schnell unterm Regenschirm. Wenn das mitgebrachte Modell allerdings nach den ersten Tropfen mit einem Überraschungseffekt aufwartet, verfliegt die schlechte Laune, und der Beschirmte staunt nicht schlecht. Möglich wird der stimmungsmäßige Wetterumschwung mithilfe der besonderen Veredelungen von Fare – Colormagic und Wetlook: Während bei Ersterer ein bisher weißes Motiv bei Nässe auf einmal Farbe bekennt, sorgt die zweite Individualisierung dafür, dass dezente Muster auf dem zuvor schmucklos wirkenden Stoff erscheinen. Grundsätzlich handelt es sich um zwei unterschiedliche Verfahren: Beim Colormagic-Druck wird zunächst das gewünschte Motiv auf den Schirm gedruckt und im Anschluss ein weißer Überdruck im Siebdruckverfahren aufgetragen, der die erste Schicht ganz oder teilweise verdeckt. Bei Nässe verliert dieser spezielle Überdruck seine Deckkraft und wird nahezu transparent. Beim Wetlook-Verfahren dagegen sorgt eine besondere Oberflächenbehandlung für eine veränderte Benetzung des Bezugsstoffes. Das entsprechende Motiv erscheint bei Regen in dezenter Form entsprechend der Farbe der Bespannung und ist je nach Intensität des Gusses und der Lichtverhältnisse unterschiedlich stark ausgeprägt, im trockenen Zustand hingegen nicht erkennbar.

Eleganter Effekt: Das dezente Muster der Wetlook- Veredelung ist nur auf der nassen rechten Seite des Schirms erkennbar.

Eleganter Effekt: Das dezente Muster der Wetlook-Veredelung ist nur auf der nassen rechten Seite des Schirms erkennbar.

„Mit Colormagic lassen sich überraschende, aufmerksamkeitsstarke Effekte erzielen. Da das Basismotiv mit den üblichen Verfahren gedruckt wird, ist jede gewünschte Farbe bis auf Metallic-Töne umsetzbar. Allerdings erscheinen die darunterliegenden Farben immer etwas abgeschwächt bzw. aufgehellt, da der Überdruck nicht zu 100% transparent wird, weshalb wir keine Übereinstimmung mit Pantone- oder HKS-Fächer gewährleisten. Wenn kraftvolle Farben gewünscht sind, empfiehlt sich ein nur teilweise umgesetzter Überdruck oder ein Zusatzmotiv. Auch das eher dezente Wetlook– Verfahren ist mit einem klassischen Siebdruck als zusätzliche Veredelung kombinierbar“, so Andreas Schumann, Marketing Koordinator bei Fare. Einsetzbar sind die Nasseffekt-Individualisierungen bei nahezu allen Modellen der Remscheider Schirmspezialisten. Aufgrund der notwendigen Oberflächenbehandlung ist der Wetlook jedoch nur auf nicht beschichteten Bezügen also nicht bei reflektierenden oder Metallic-Ausführungen möglich. Auch der Auswahl der Motive sind praktisch keine Grenzen gesetzt, lediglich zu filigran sollten Logos und Schriftzüge zumindest beim Colormagic-Druck nicht sein, da die farbige Schicht immer etwas kleiner sein muss, um ein „Hervorblitzen“ zu vermeiden.

„Generell kommt der weiße Überzug bei dunklen Bezügen auch im trockenen Zustand gut zur Geltung. Interessant ist aber auch die Nutzung auf weißen Bezügen – hier ist das farbige Motiv von innen für den Träger jederzeit sichtbar, während der Schirm von außen bis zum nächsten Schauer neutral wirkt“, so Schumann. Beim Wetlook sind naturgemäß nur einfarbige Motive realisierbar. „Hier sind Streumuster mit Firmenlogo über die gesamte Bespannung besonders beliebt. Ein typisches Beispiel ist die Anwendung mit klassischen Modellen als hochwertiges Incentive, die nur im nassen Zustand die Markenbotschaft transportieren. Freunde des Understatements kommen bei dieser Veredelung voll auf ihre Kosten.“ Zu den vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten gesellen sich niedrige Abnahmemengen: Bei kleineren Colormagic-Druckflächen auf einem oder mehreren Segmenten ist mit Lagerware eine Mindestbestellmenge von 96 Stück möglich, ein Allover-Druck ist bei beiden Individualisierungen ab 624 Stück als Sonderanfertigung realisierbar. Beide Effekte sind zudem bei normaler Nutzung langlebig und sorgen so dauerhaft an trüben Tagen für gute Laune. Da kommt so mancher glatt in Versuchung, genau wie Gene Kelly das wartende Taxi wegzuschicken und fröhlich trällernd den Heimweg zu Fuß durch den strömenden Regen anzutreten.

// Claudia Pfeifer

www.fare.de

Bildquelle: Fare – Guenther Fassbender GmbH

Print Friendly, PDF & Email
2016-10-25T11:59:07+00:0025. Oktober 2016|