Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
www.uma-pen.com
www.pfconcept.com
www.europeansourcing.com/free
http://www.senator.com/de_de/
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de
www.print-tattoo.com
www.stickereimerkel.de
www.wv-versand.de

Beflockung von Kugelschreibern

Als plüschiges Detail auf Textilien ist Flock schon lange bekannt und beliebt – dass auch vergleichsweise filigrane Werbeträger wie Schreibgeräte mit dem handschmeichelnden Druck punkten können, zeigt Erga auf eindrucksvolle Weise mit Velvet Experience.

egaonline_1

Ein Schreibgerät sollte gut in der Hand liegen, um zum gern genutzten Alltagsbegleiter zu werden. Mit Velvet Experience hat Erga Kugelschreiber entworfen, die man am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Die weiche, mit einer Beflockung versehene Oberfläche regt dazu an, die Finger immer wieder über den Stift gleiten zu lassen – eine ideale Voraussetzung, um Werbebotschaften lange im Blick bzw. im Griff der Zielgruppe zu halten.

Die Veredelung der Schreibgeräte erfolgt per Direktflock, d.h. Millionen feiner, etwa 0,5 mm langer Fasern werden mithilfe eines Elektrostats in ein Kleberbett „geschossen“. Durch die elektrostatische Aufladung ordnen sich die Fasern senkrecht an, der Dispersionskleber wurde zuvor im gewünschten Motiv auf dem Schaft des Kugelschreibers aufgebracht. „Wir haben fast zwei Jahre am Produktionsprozess gefeilt, um die Beflockung auf der kleinen, runden und glatten Oberfläche des Schafts qualitativ hochwertig und trotzdem preisgünstig umsetzen zu können. Die Schreibgeräte sind zu 100% Made in Italy“, so Elena Borsoi, zuständig für den Bereich International Sales bei Erga. Der Entwicklungsaufwand hat sich sichtlich gelohnt: Auf Kugelschreibern der Velvet Experience-Serie finden kleinteilige Motive, Logos und Schriftzüge ihren Platz – mit Your Velvet lässt sich jedes gewünschte Motiv realisieren. „Unsere Grafikabteilung kann jedes Design auf dem Schaft als Flock oder eine Kombination von Flock und Siebdruck umsetzen. Werbende Unternehmen haben zudem die Wahl, ansprechende Standardmotive mit einer individuellen Gestaltung des Clips zu verbinden“, so Borsoi. „Bei mehrfarbigen Designs auf dem Schaft stellen wir eine Farbe in Flock dar, die anderen werden im Siebdruck nach Pantone realisiert – der Flock kann an die Pantone-Farben angenähert werden. Zudem ist eine Individualisierung des großflächigen Clips per Sieb- oder Digitaldruck möglich.“ Für eine optimale, CI-gerechte Umsetzung sind zusätzlich zur Veredelung auch die Schreibgeräte selbst in Pantone erhältlich. Neben der Farbgestaltung haben werbende Unternehmen bei den Standardmotiven die Qual der Wahl – vom Tierprint über Sportdesigns bis hin zu geometrischen Mustern findet sich eine Darstellung für jeden Anwendungsbereich. Auch Stadtsilhouetten oder Berühmtheiten lassen sich auf dem Schaft detailgetreu abbilden – ideal für Museen und Souvenirshops. Im Retail ist Erga ebenfalls mit einer Velvet-Kollektion vertreten.

Realisierbar ist der dreidimensionale Samteffekt bereits ab einer Mindestmenge von 500 Stück. Welches Motiv den auffällig farbenfroh oder dezent schwarz-weiß gehaltenen Stift dabei ziert, bleibt der Vorstellungskraft werbender Unternehmen überlassen. Fest steht, dass die Zielgruppe gern auf Tuch- bzw. Stiftfühlung geht.

// Claudia Pfeifer

www.ergaonline.com

Print Friendly, PDF & Email
2016-11-18T11:14:11+00:0018. November 2016|