Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
www.europeansourcing.com/free
www.uma-pen.com
http://premium-sourcing.fr/en/
www.pfconcept.com
www.wv-versand.de
http://www.senator.com/de_de/
www.stickereimerkel.de
www.print-tattoo.com
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de

Römerfamilie: Von den Wurzeln zu den Wipfeln

Eine kreative Kundenansprache mit Kulinarik, Kosmetik und Co. – dafür steht die RömerFamilie. Mit dem diesjährigen Einstieg der neuen Generation in die Geschäftsführung weht ein frischer Wind im Unternehmen: Die Produktwelten erhalten neue Namen sowie neue Logos und werden unter einer gemeinsamen Dachmarke zusammengeführt.

familie_roemer_slider

Die jüngst erweiterte Geschäftsführung der RömerFamilie am Firmensitz (v.l.): Vater Jürgen Römer mit Sohn Sebastian, Frau Martina und Annika Schönebeck.

Wenn Jürgen Römer, einer der Geschäftsführer der RömerFamilie, durch den Kletterwald Mosel Adventure Forest am Mont Royal schlendert, hat er Vergangenheit und Zukunft der RömerFamilie immer im Blick. Denn das zum Unternehmen gehörende Gelände thront über dem idyllischen Traben-Trarbach, wo Jürgen Römer 1985 mit Frau Martina und Bruder Walter das Weingut Römerhof gründete. Parallel entstand die Römer Wein und Sekt GmbH für den Import, Export und Vertrieb von Wein und Spirituosen. Zunächst machte man sich mit Riesling aus Eigenproduktion einen Namen, bevor die Idee zum Verkauf der edlen Tropfen in besonderen Behältnissen an Geschäftskunden kam. „Ende der 1980er Jahre haben wir per Sandstrahlverfahren oder Sonderetikett veredelte Flaschen z.B. für Hotels umgesetzt und so den ersten Schritt in die B2B-Branche getan“, erinnert sich Jürgen Römer. 1991 wurde der Fokus auf den Werbeartikelhandel gelegt, und Wein, Sekt und Zubehör wurden in edlen Präsentsets angeboten – Römer Präsente war geboren.

Bis 1999 wickelten Jürgen und Martina Römer alle Geschäfte mit einem Team von rund sieben Mitarbeitern vom Weingut in Traben-Trarbach aus ab. Vor Ort Gekeltertes wurde einzeln oder als veredeltes Set u.a. mit besonderen Gläsern, Flaschenöffnern oder kulinarischen Beilagen konfektioniert. Wenig später erlebte das über Jahre stetig gewachsene Unternehmen mit einem Millenniumskatalog mit Designs rund um den Jahrtausendwechsel einen Anfrageboom, der schließlich die Lagerkapazitäten des kleinen Weinguts überstieg. „Im Sommer 2000 sind wir daher nach einer rasanten Planungs- und Bauphase auf den Berg ins neue Firmengebäude am Mont Royal umgezogen, das neben 3.000 qm Hochregal- und Produktionsfläche auch fast 1.000 qm Büro- und Ausstellungsfläche bot“, so Jürgen Römer. Die neuen Räumlichkeiten waren zunächst ausreichend, doch die exponentiell steigenden Anfragen für kulinarische Präsentsets in der Vorweihnachtszeit und eine Sortimentserweiterung machten bereits 2005 einen Anbau notwendig, der die Produktions- und Lagerfläche mit 7.000 qm mehr als verdoppelte.

veredelung_2_5651

Ob Lasergravur, Tampon- oder Siebdruck – ein Großteil der vielseitigen Veredelungen erfolgt vor Ort.

packvorgang

Bei den Präsentsets können Kunden aus etlichen Kombinations- und Gestaltungsmöglichkeiten wählen.

Ganzjährige Kundenpflege

„Bisher waren wir für unsere Kunden nur im kulinarischen Bereich interessant gewesen, wir wollten deshalb unser Spektrum erweitern, um auch andere Zielgruppen ansprechen zu können und in andere Produktbereiche vorzudringen. So haben wir 2005 mit Kundenpflege Wellness & Care ein Unternehmen ins Leben gerufen, das sich der Kundenpflege im doppelten Sinne widmet. Zudem kannibalisiert das Wellness- und Pflegesortiment die kulinarische Palette nicht, sondern ergänzt sie sinnvoll“, so Jürgen Römer. Da das Wachstum von Römer Präsente und Kundenpflege allerdings noch stark ans Weihnachtsgeschäft gekoppelt war, erschien eine weitere Sortimentsumstellung und Unternehmenserweiterung sinnvoll, die wenige Jahre später erfolgte. „Viele legten unseren Katalog nach dem 24. Dezember aus der Hand, da sie uns nur mit Präsenten und diese wiederum nur mit der Weihnachtszeit verknüpften. Zwischenzeitlich hingen bis zu 90% des Umsatzes vom Weihnachtsgeschäft ab“, erinnert sich Jürgen Römer.

Um eine ganzjährige Ansprache zu fördern und auf die Einsatzmöglichkeiten von Römer-Produkten z.B. bei Messen und Events hinzuweisen, wurde deshalb im Jahr 2010 zusätzlich die Firma Promotion Drinks gegründet. Neben Wein oder Secco in Flaschen und Getränkedosen umfasst der Katalog Wasser in PET-Flaschen sowie Energy Drinks, Apfelschorle oder Kaffee in Dosen und damit jede Menge Promotion-Drinks für den ganzjährigen Einsatz. Jüngster Zugang im Markenportfolio war 2013 Rominox. „Wir erhielten immer häufiger Anfragen nach einzelnen Accessoires aus unseren Sets, z.B. nach einer bestimmten Gewürzmühle oder einem Kerzenhalter. Aus der Überlegung, die hochwertigen Designprodukte einzeln anzubieten, entstand vor rund drei Jahren die Lifestyle-Marke Rominox – ein Wortspiel mit unserem Namen und Inox, einem Begriff für Edelstahl“, ergänzt Martina Römer, ebenfalls Geschäftsführerin.

Frischer Wind am Mont Royal

Die Slimline Dosen von Römer Drinks sind nicht nur mit verschiedenen Etiketten von Papier bis Soft-Touch erhältlich, sondern neuerdings auch als Nicht Öffnen-Variante – individuell befüllbar für Gewinnspiele und Promotion- Aktionen. Wein, Sekt und Liköre kommen auch heute noch aus eigenem Anbau.

Die Slimline Dosen von Römer Drinks sind nicht nur mit verschiedenen Etiketten von Papier bis Soft-Touch erhältlich, sondern neuerdings auch als Nicht Öffnen-Variante – individuell befüllbar für Gewinnspiele und Promotion-Aktionen. Wein, Sekt und Liköre kommen auch heute noch aus eigenem Anbau.

Mit Römer Präsente, Kundenpflege Wellness & Care, Promotion Drinks und Rominox bot Römer so ein breites Markenspektrum sowie eine vielseitige Produktpalette. Was fehlte, war ein gemeinsamer Auftritt, der Kunden die Zugehörigkeit aller Produktwelten zu Römer vermittelt. Dieser erfolgte mit dem Einstieg von Sohn Sebastian Römer und seiner Lebensgefährtin Annika Schönebeck in die Geschäftsführung im April 2016. Beide Neuzugänge haben an der Universität St. Gallen BWL studiert und langjährige Erfahrung bei international renommierten Unternehmensberatungen gesammelt – Erfahrungswerte, die direkt umgesetzt wurden, um dem über Jahrzehnte organisch gewachsenen Unternehmen neue Impulse zu geben.

„Jede Entwicklung in der Firmengeschichte war zu ihrem Zeitpunkt sinnvoll, aber jetzt ging es uns darum, aus den unterschiedlichen Auftritten und Logos der zur Römer Wein und Sekt GmbH gehörenden Produktwelten ein stimmiges Gesamtbild zu schaffen, alles aus einem Guss zu gestalten und so die Zusammengehörigkeit zu unterstreichen“, erklärt Sebastian Römer. Während Römer Präsente mit einem neuen Logo bestehen bleibt, wird Rominox zu Römer Lifestyle, Kundenpflege Wellness & Care zu Römer Wellness und Promotion Drinks zu Römer Drinks. Alle Bereiche sind unter der Dachmarke RömerFamilie zusammengefasst. „Wir wollen von Kunden und Partnern als eine Familie wahrgenommen werden, denn nicht jedem ist bislang bewusst, dass hinter den vier Welten Römer steckt und dieselbe Philosophie für alle vier Bereiche gilt“, so Annika Schönebeck. Zur einheitlichen Gestaltung zählt u.a. das neue Logo – eine Kombination aus dem Buchstaben R und einem Schlüsselloch, hinter dem Kunden symbolisch die vier Produktwelten entdecken sollen. Die vier Bereiche sind farblich voneinander abgesetzt: Goldgelb steht für das Edle in Römer Präsente, Rot für die moderne, klare Linie von Römer Lifestyle, Grün verleiht Römer Wellness einen Hauch von Aloe und Spa, während das Blau von Römer Drinks für Wasser und Frische steht. „Gemeinsam ergeben die vier Farben im Logo der RömerFamilie ein stimmiges, das gesamte Farbspektrum umfassendes Bild, das für die Vielfalt unserer Produktpalette steht“, so Schönebeck weiter.

Flexibel, fix und vielfältig

Im Sortiment von Römer Präsente finden sich u.a. besondere Weinverpackungen des Designers Tom Schouten, die nach dem Upcycling- Prinzip ein zweites Leben als Weinregal oder Tablett führen.

Im Sortiment von Römer Präsente finden sich u.a. besondere Weinverpackungen des Designers Tom Schouten, die nach dem Upcycling-Prinzip ein zweites Leben als Weinregal oder Tablett führen.

Von kreativ gestalteten Kulinarik-Sets für jede Jahreszeit über wohlige Kuscheldecken und Körperlotionen bis hin zu stilvollen Küchenutensilien und erlesenen Kaffeespezialitäten – die Kataloge umfassen zusammen mehr als 500 Standardartikel für vielseitige Einsatzmöglichkeiten. Wein, Sekt und Liköre entstammen dabei weiterhin dem eigenen Weingut, eine große Abfüllanlage ist Teil der Produktion in Mont Royal. Pralinen, Pasta oder edle Schinkensorten stammen aus Deutschland und dem europäischen Ausland, ebenso wie Kosmetika. „Mit vielen unserer Partnerunternehmen wie Lindt oder Rastal arbeiten wir seit Jahren erfolgreich zusammen“, so Jürgen Römer. Designartikel für die Küche oder den Outdoorbereich werden bei zuverlässigen Lieferanten in Fernost erworben. „Dank unseren chinesischen Muttersprachlern im Team stehen wir in gutem Kontakt mit unseren Lieferantenpartnern in Fernost, die uns auch Produkte außerhalb der üblichen Palette für spezielle Sonderanfertigungen liefern können. So haben wir z.B. Fingerpuppen an einen deutschen Schulbuchverlag oder Blousons an die Berner Polizei geliefert“, berichtet Martina Römer. Sonderwünsche und individuell geschnürte Pakete sind für die inzwischen auf 80 Mitarbeiter angewachsene RömerFamilie kein Problem, denn eine hohe Beratungsqualität, Schnelligkeit und Flexibilität zählen zu den Stärken des Unternehmens. Die Mitarbeiter sind in ihren einzelnen Bereichen speziell ausgebildet und verfügen über Fachkompetenz, z.B. bei Kosmetikverordnungen, werden aber auch bereichsübergreifend geschult und lernen jede Produktwelt genau kennen, sodass sie die Kunden auch „interdisziplinär“ beraten können. Da die Konfektionierung vor Ort erfolgt, sind nahezu alle Artikel individuell kombinierbar. „Bei der Konfektionierung können wir bis ins Detail individuell kombinieren und natürlich CI-konform vorgehen. So haben wir z.B. das zur Polsterung der Artikel verwendete Sizzle in verschiedenen Farben vorrätig und können eine Anpassung ohne Zusatzkosten vornehmen“, so Martina Römer.

Die Veredelung sowie das Abfüllen und Eindosen erfolgen ebenfalls größtenteils inhouse. In der Sandstrahlung von Flaschen verfügt Römer seit Jahrzehnten über umfangreiches Know-how, auch Digital-, Tampon- und Siebdruck, Lasergravur, Einbrennung auf Holz und Prägung werden vor Ort umgesetzt. Druckvorstufe, das Mischen der Farben, das Belichten der Siebe – alles ist unter einem Dach gebündelt und ermöglicht ein schnelles und flexibles Handeln, ohne von externen Dienstleistern abhängig zu sein. Aufträge können im Express-Service mit 48-Stunden-Garantie abgewickelt werden. „Während andere Betriebe Kompetenzen ausgelagert haben, haben wir Geräte und Know-how eingeholt und Mitarbeiter geschult oder gezielt als Drucker ausgebildet“, so Sebastian Römer. „Unser über 5.000 qm großes Hochregallager ist ein zusätzlicher, entscheidender Faktor für das zügige und individuelle Bearbeiten von Aufträgen. Von unseren beliebten Slimline Dosen führen wir z.B. bis zu 100.000 Blankodosen auf Lager, die wir direkt befüllen und nach Kundenwunsch veredeln können“, ergänzt Jürgen Römer. Eine effiziente Versandlogistik mit 24-Stunden-Expressversand bei Lagerverfügbarkeit rundet das logistische Leistungsspektrum ab.

Fest verwurzelt

Ein weiterer, entscheidender Vorteil der Traben-Trarbacher wird seit Jahren aktiv gelebt und mit dem Re-Branding deutlich hervorgehoben: der familiäre Zusammenhalt, der Stabilität verspricht und Vertrauen in die Marke fördert. „Mit der RömerFamilie sind nicht nur wir gemeint, dazu gehören auch unsere Mitarbeiter, unsere treuen Kunden und langjährigen Partner“, so Sebastian Römer. Nachhaltiges, sozial und ökologisch sinnvolles Wirtschaften ist für das in der Region verwurzelte Unternehmen ebenso wichtig wie ein vertrauensvoller Umgang. „Wir tragen Verantwortung – für unsere Mitarbeiter und die Sicherung der Arbeitsplätze in der Region sowie für die Herstellungsbedingungen und die Qualität unserer Produkte. Seit zwei Jahren haben wir unseren Betrieb komplett auf Strom aus der eigenen Photovoltaik-Anlage umgestellt. Wir selektieren zudem unsere Lieferanten sehr genau und prüfen, ob sie die nötigen Zertifikate für eine nachhaltige Produktion, wie z.B. FSC- und ISO-Zertifizierungen oder das Oeko-Tex-Siegel, vorweisen können“, konstatiert Schönebeck.

Wie wichtig die Region den „Römern“ ist, zeigt sich nicht zuletzt darin, dass die Bewirtschaftung der Weinberge nach wie vor in Familienhand liegt – ebenso wie der Kletterpark Mosel Adventure Forest, den Römer ins Leben rief. Seitdem finden dort nicht nur Team-Building-Events oder Schulausflüge statt, auch die Geschäftsführung ist im Parcours anzutreffen. Sebastian Römer und Annika Schönebeck haben als begeisterte Sportler schon häufig die Baumwipfel erklommen und sind sich sicher: Gemeinsam mit der Elterngeneration, den Mitarbeitern, Partnern und Kunden geht es für die RömerFamilie hoch hinaus.

// Claudia Pfeifer

www.roemerfamilie.de 

Fotos: Claudia Pfeifer, © WA Media (1), Römer Wein und Sekt GmbH (4)

Print Friendly, PDF & Email
2017-10-02T12:16:48+00:0018. November 2016|