Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
www.stickereimerkel.de
www.print-tattoo.com
www.wv-versand.de
www.europeansourcing.com/free
www.uma-pen.com
www.pfconcept.com
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de
http://www.senator.com/de_de/

Cooling Cubes: Eine eiskalte Bierquelle, die nie versiegt

Für den Fall, dass mal wieder kein Kühlschrank in der Nähe ist, haben drei Bierliebhaber aus dem Rheinisch-Bergischen eine erfrischende Lösung entwickelt: Eine funktionale Kühlbox für Fünf-Liter-Partyfässchen mit individualisierbaren Außenflächen, die der Zielgruppe nicht nur frisch gezapftes Bier, sondern auch passende Werbebotschaften einschenkt.

wn362 startup 2 - Cooling Cubes: Eine eiskalte Bierquelle, die nie versiegt

Warmes Bier am Strand? Das verdirbt wohl jedem die gute Laune, der sich an einem heißen Sommertag seine Badesachen, ein paar erfrischende Drinks und die besten Freunde schnappt, um den Tag am Meer zu verbringen. So erging es auch Volker Brock, Ingo Runkel und Markus Engelbertz im Juni 2015. Doch anstatt sich mit der Situation abzufinden und sich durstig in die kühlenden Fluten zu stürzen, beschlossen die drei Freunde, das Land auf der Stelle von warmem Gerstensaft zu befreien und brachten die ersten Cooling Cubes-Entwürfe zu Papier. „Produktidee und -design standen schnell fest“, berichtet Engelbertz. „Es sollte eine stylishe Box mit hoher Kühlwirkung für die typischen Fünf-Liter-Bierfässchen werden – kurz: ein Utensil wie aus dem Männerschlaraffenland. Wichtige Kriterien waren eine coole Optik, ein mobiles System und dass der goldene Gerstensaft so lange wie möglich eiskalt bleibt.“

Heiße Startphase

In den folgenden Monaten sägten, schraubten und klebten die drei Freunde unermüdlich in Runkels heimischer Garage, bis das passende Material und die ideale Konstruktion gefunden waren. Anschließend übertrugen sie den in Handarbeit erschaffenen Rohling in ein 3D-Zeichenprogramm und ließen den ersten Cooling Cubes-Prototypen aus expandiertem Polypropylen (EPP) anfertigen. Der thermoplastische Kunststoff punktet mit Stoßfestigkeit und geringem Gewicht, ist wärmeisolierend und kann vollständig recycelt werden. Von allen Seiten abgedichtet, dringt lediglich durch ein extra angebrachtes Luftloch auf der Oberseite Außenluft ins Innere der aus zwei Würfeln bestehenden Box – das ist notwendig für den Druckausgleich im Bierfässchen. Engelbertz: „Normalerweise wird Fassbier beim Zapfen warm, weil von oben warme Umgebungsluft ins Fass strömt, sobald es sich leert; da nützt auch die beste Dämmung nichts. Cooling Cubes hält Getränke jedoch bis zu 24 Stunden kalt, denn der im oberen Würfel positionierte Kühlakku kühlt die einströmende Luft, bevor sie auf die Flüssigkeit im Fass trifft. Je nach Ausgangstemperatur der Flüssigkeit führt dies dazu, dass der Fassinhalt beim Trinken sogar noch weiter herunterkühlt.“ Im Boden der 44 cm hohen und 22 cm breiten Box ist für zwei weitere Kühlakkus Platz, die den Kühlvorgang unterstützen. Hier findet sich außerdem Stauraum für Bierdeckel, Gläser und allerlei Utensilien, die unterwegs unverzichtbar sind. Nicht zuletzt ist das Kühlelement so robust, dass es sich als Sitzhocker verwenden lässt.

wn362 startup 3 - Cooling Cubes: Eine eiskalte Bierquelle, die nie versiegt

Ein Sommertag am Strand ohne kühles Bier brachte das Fass zum Überlaufen und
Markus Engelbertz (o.l.), Volker Brock (o.r.) und Ingo Runkel (u.) auf ihre Geschäftsidee.

Alle drei Gründungsmitglieder konnten dank ihres beruflichen Backgrounds – jeder geht bis heute seiner regulären Arbeit nach – einen wichtigen Teil zum Aufbau des Start-ups beitragen: Um den Businessplan, die Preiskalkulation und Verträge mit Geschäftspartnern kümmerte sich Betriebswirtschaftler und Immobilienmakler Brock. IT-Manager Runkel sorgte für einen modernen Webauftritt sowie einen benutzerfreundlichen Online-Shop, während Engelbertz als Marketing-Profi die Marke, das Produktdesign und die Kommunikationsstrategie entwickelte. „Ein bedeutender Meilenstein war unsere Crowdfunding- Kampagne im Mai 2016 auf Startnext“, erinnert sich Engelbertz. „Wir generierten über 20.000 Euro und bekamen viele Anregungen von unseren Unterstützern, die wir z.T. sofort in die Tat umsetzten. Aufgrund zahlreicher Anfragen zu Getränkealternativen haben wir z.B. ein Leerfass in unser Sortiment aufgenommen, das sich individuell mit Cocktails, Eistee oder Softdrinks befüllen lässt. Außerdem designten wir einen praktischen Tragegriff, der unseren Cooling Cube in eine praktische Männerhandtasche verwandelt, mit der das Fünf- Liter-Fass lässig von A nach B transportiert werden kann.“

wn362 startup 1 - Cooling Cubes: Eine eiskalte Bierquelle, die nie versiegt

Halten Bier und andere Getränke in Fünf-Liter-Fässern mindestens 24 Stunden kalt: die Cooling Cubes mit bis zu drei integrierten Kühlakkus.

Erfrischende Promotion

Im Juni 2016 – einen Monat nach der Crowdfunding-Aktion und genau ein Jahr nach den ersten Produktskizzen am Strand – startete der offizielle Verkauf der transportablen Fassanlage, die das junge Unternehmen von einem deutschen Hersteller fertigen lässt. Zur Auswahl stehen zehn miteinander kombinierbare Farben – von dezentem Grau über strahlendes Gelb bis hin zu knalligem Pink. Dabei wird Cooling Cubes nicht nur als Verköstigungsstation auf privaten Grillpartys, beim Picknick im Park oder während eines Fußballabends unter Freunden zum Blickfang, die Kühlvorrichtung ist auch als innovativer Werbebotschafter bei Open-Air-Festivals, Strandevents und Firmenfeiern alles andere als überflüssig. Ordern werbende Unternehmen hohe Stückzahlen, ist auch eine CI-gerechte Einfärbung des Kunststoffes möglich. Detailreiche Individualisierungsmöglichkeiten bieten im Digitaldruck veredelbare Aufkleber, die sich auf bis zu acht Außenflächen der zweiteiligen Box anbringen lassen. Dezentere Brandings können mit einem Doming realisiert werden.

„Auf Wunsch sind unsere Kunststoffbiergläser und die Umverpackungen aus Karton ebenfalls individuell gestaltbar. Viele Kunden setzen hier aber auch bewusst auf unsere Marke und unser Cooling Cubes-Design als Qualitätsmerkmal“, ergänzt Engelbertz. So ist beispielsweise für das Beachvolleyball- und Kitesurf-Festival White Sands Anfang Juni auf Norderney eine Special Edition mit einem Co-Branding geplant. Sogar gänzlich ohne eigenen Aufdruck verlosten bereits mehrere Unternehmen verschiedenfarbige Cooling Cubes über Facebook, und einige Heizungs- und Sanitärgroßhändler mit männlicher Hauptzielgruppe haben die Kühlboxen in ihr Incentive-Programm aufgenommen. Einkäufern aus der Industrie, Marketingentscheidern und Werbeartikelhändlern, die bei der Suche nach haptischen Verkaufshilfen einen kühlen Kopf bewahren, fallen beim Anblick des stylishen Bierausschenkers sicher noch viele weitere Promotionideen ein – der Sommer kann also kommen.

// Jasmin Oberdorfer

www.cooling-cubes.com

Bildquelle: Golden Juice GmbH

 

Print Friendly, PDF & Email
2017-06-07T16:44:22+00:0007. Juni 2017|