Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
www.stickereimerkel.de
www.europeansourcing.com/free
www.uma-pen.com
www.wv-versand.de
www.print-tattoo.com
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de
www.pfconcept.com
http://www.senator.com/de_de/

Knauer übernimmt Mehrheit an Hepack

Die Karl Knauer KG, Biberach/Baden, hat zum 3. Juli 2017 die Hepack druck+verpackung GmbH aus Neuenstein bei Heilbronn übernommen. Mit 75% der Firmenanteile wird die Karl Knauer KG damit Mehrheitseigner; Peter Heim, Geschäftsführer der Hepack GmbH, hält mit 25% ebenfalls weiterhin Anteile. Zu weiteren Geschäftsführern wurden Richard Kammerer, Stefanie Wieckenberg und Joachim Würz ernannt. „Noch vor wenigen Monaten waren wir Konkurrenten auf einem hart umkämpften Markt. Jetzt können wir unsere Kompetenzen bündeln und gemeinsam erfolgreich in die Zukunft blicken“, erläutert Wieckenberg, geschäftsführende Gesellschafterin der Karl Knauer KG. „Der Firmenkauf ermöglicht wertvolle Synergien, die auch unseren Kunden und Lieferanten zugutekommen werden.“

KarlKnauer Hepack 05 07 2017 01 450 - Knauer übernimmt Mehrheit an Hepack

Karl Knauer und Hepack bündeln künftig ihre Kompetenzen (v.l.): Olaf Pohl und Tochter Stefanie Wieckenberg (beide Karl Knauer KG), Andrea und Peter Heim (beide Hepack) sowie Richard Kammerer (Karl Knauer KG).

Im Zuge der eigenen Wachstumsstrategie kann die Karl Knauer-Gruppe durch den Zukauf ihre Produktionskapazitäten nach eigenen Angaben jetzt deutlich steigern und den Bereich Lebensmittelverpackungen ausbauen: Hepack verfügt mit rund 100 Mitarbeitern und einem hochmodernen Maschinenpark über langjährige Expertise in der Verpackung von Lebensmitteln, Süßwaren und Hygieneartikeln. Mit der Übernahme vergrößert sich die Karl Knauer KG auf nun drei Standorte in Biberach (Baden), Pniewy (Polen) und Neuenstein bei Heilbronn. Insgesamt beschäftigt die Gruppe damit über 700 Mitarbeiter. Es ist geplant, alle bisherigen Hepack-Mitarbeiter weiter zu beschäftigen, eine Änderung der Firmierung ist zunächst nicht vorgesehen.

www.karlknauer.de

Print Friendly, PDF & Email
2017-07-11T13:52:18+00:0011. Juli 2017|