Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de
www.uma-pen.com
www.print-tattoo.com
www.europeansourcing.com/free
http://www.senator.com/de_de/
www.pfconcept.com
www.stickereimerkel.de
www.wv-versand.de

Expo 4.0: Viel Stoff

Bereits zum vierten Mal öffnete die Expo 4.0 in der Messe Stuttgart ihre Tore und bot vom 15. bis zum 17. Februar 2018 viel Raum für Marketingideen und Werbetechniken rund um Promotionwear, haptische Werbung und Co. Alle zwei Jahre vereint die von gmk & WNP Fachmessen organisierte Messe vier Veranstaltungen unter einem Dach: TV TecStyle Visions (Textilveredelung und Promotion), GiveADays (Werbeartikel), POS Masters (Marketing am POS) und wetec (Werbetechnik, Lichtwerbung und Digital Signage). In diesem Jahr gab es für die nach Veranstalterangaben insgesamt 13.700 Besucher (2016: 13.000) dank einer neuen Hallenaufteilung auf über 35.000 qm Trends und Novitäten zu bestaunen.

expo 4 0 - Expo 4.0: Viel Stoff

Urgestein des Messequartetts ist die TV TecStyle Visions, die 2018 bereits zum zehnten Mal Textillieferanten, -großhändlern sowie Herstellern von Veredelungsmaschinen eine Plattform bot. Nach offiziellen Angaben präsentierten 270 Aussteller, davon 126 aus dem Ausland (2016: 256/101), ihr Portfolio in den Hallen 8 und 10. Besondere Anziehungspunkte waren die Modenschau, das TV Fachforum, die Verleihung des Golden Shirt Award sowie die Sonderfläche „fair-eco-bio“, auf der die nachhaltige Herstellung im Fokus stand.

Dass sich das Publikum in Stuttgart größtenteils aus Textilspezialisten zusammensetzte, war zwar nicht für jeden der insgesamt 566 Aussteller (2016: 575) direkt von Vorteil, trotzdem floss ein stetiger Besucherstrom auch in Halle 6 der Landesmesse, wo die Werbeartikelschau GiveADays ein breites Spektrum haptischer Werbung abbildete. Trotz der Einheitsstände, die einen Kontrast zu den teils imposanten Standaufbauten der anderen Hallen darstellten, gelang es den 128 Ausstellern (2016: 127) aus 11 Ländern – darunter Hersteller, Importeure, Großhändler und Start-ups – die Vielfalt des Werbeartikels eindrucksvoll zu kommunizieren. Ein Aspekt, der besonders hervorgehoben wurde, war die Fertigung in Deutschland in einem eigens gekennzeichneten „Made in Germany“-Bereich. Darüber hinaus lockten Gewinnspiele und Verkostungen Besucher an die Stände, ein Vortragsforum rundete das umfangreiche Angebot ab.

Ein ausführlicher Bericht folgt in den Werbeartikel Nachrichten Nr. 371 (28. Februar 2018).

// Claudia Pfeifer

www.expo-4-0.com
www.tecstyle-visions.com
www.giveadays.com

Fotos: Claudia Pfeifer, Michael Scherer, Sarah Vieten, © WA Media

« 1 von 2 »
Print Friendly, PDF & Email
2018-11-26T14:01:17+00:0021. Februar 2018|