Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
http://www.senator.com/de_de/
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de
www.europeansourcing.com/free
www.wv-versand.de
www.print-tattoo.com
www.stickereimerkel.de
www.pfconcept.com
www.uma-pen.com

Geiger-Notes bietet Belegschaftsaktien an

GeigerNotesAG Gratulation Silke Bruch - Geiger-Notes bietet Belegschaftsaktien an

Silke Bruch (m) aus der Kundenbetreuung in Mainz-Kastel zeichnete als Erste ihre Anteile. Belohnt wurde die erste Belegschaftsaktionärin mit Glückwünschen der Vorstandsmitglieder Marianne Marlow und Jürgen Geiger sowie einem Blumenstrauß.

Die Geiger-Notes AG, Mainz-Kastel, bietet ihren Mitarbeitern ab sofort die Möglichkeit, Stammaktien zu erwerben. Damit können die neuen Aktionäre nicht nur die Zukunft des Unternehmens noch aktiver mitgestalten, sie fügen auch ihrer privaten Altersvorsorge eine weitere Säule hinzu. Jeder Mitarbeiter der Geiger-Notes AG, der mindestens ein Jahr an Bord ist, kann vollwertige Stammaktien des Unternehmens zeichnen und damit auch an der Hauptversammlung teilnehmen.

Mit dem neuen Belegschaftsaktien-Angebot verfolgt der Hersteller von Kalendern, Haftnotizen und Business-Notizbüchern nach eigenem Bekunden mehrere Ziele: Zum einen sind die Aktien durch attraktive Dividenden und Wertsteigerungen selbst bei einer konservativen Planung eine gute (und steuerlich geförderte) Stütze bei der Altersversorgung. Zum anderen aber sollen die Mitarbeiter ein noch größeres Mitspracherecht bei Entscheidungen für die AG bekommen. „Unser Team ist der wichtigste Faktor für den Unternehmenserfolg. Diese Menschen haben sich mit ihrem Engagement, ihrer Motivation und ihrer Leistung unser Vertrauen und dieses ganz offizielle Mitspracherecht mehr als verdient“, erklärt der Vorstand. Man habe sich ganz bewusst gegen Vorzugsaktien, bei denen es kein Stimmrecht gibt, oder die Ausgliederung in eine Beteiligungsgesellschaft entschieden. Theoretisch können durch die neuen Belegschaftsaktien in der ersten Stufe bis zu 24,9% des Unternehmens in Mitarbeiter-Hand gelangen. Vorrangiges Ziel sei es, dass möglichst viele Team-Mitglieder bei dem neuen Angebot mitmachen. Los geht es dementsprechend schon mit einem Investment von unter hundert Euro.

www.geiger-notes.ag

Print Friendly, PDF & Email
2018-03-29T12:55:19+00:0029. März 2018|