Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
www.wv-versand.de
www.europeansourcing.com/free
www.print-tattoo.com
http://www.senator.com/de_de/
http://premium-sourcing.fr/en/
www.pfconcept.com
www.stickereimerkel.de
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de
www.uma-pen.com

Kahla: Workshop-Präsentation

Nach vier Wochen künstlerischen und innovativen Schaffens wurden am 6. Juli 2018 im Rahmen eines Forums im Umfeld der Produktionsräume der Kahla/Thüringen Porzellan GmbH, Kahla, die Ergebnisse des 7. Internationalen Porzellanworkshops „Kahla kreativ“ präsentiert. Vor einem hochkarätigen Publikum aus Kultur, Designwelt, Wirtschaft, Politik und Medien diskutierte eine Expertenrunde über aktuelle Trends der Esskultur, wie sich Geschmack und Essen zukünftig entwickeln könnten und wie daraus abgeleitet die Tischkultur von morgen aussehen könnte.

kahla workshop 5 - Kahla: Workshop-Präsentation

Holger Raithel, geschäftsführender Gesellschafter der Kahla/Thüringen Porzellan GmbH, heißt die Gäste willkommen.

Unter dem Motto „Tasting Tomorrow“ regte der von der Günther Raithel Stiftung initiierte und zusammen mit Sponsoren finanzierte Workshop zur experimentellen Arbeit mit Porzellan in der Auseinandersetzung mit dem Thema Essen an. Vor dem Hintergrund des bevorstehenden hundertjährigen Bauhausjubiläums 2019 sollten Anknüpfungspunkte an die wegweisende Arbeit zum Themenfeld an dieser Institution zwischen Kunst und Handwerk gefunden werden. Mit ihren gestalterischen Schwerpunkten aus den Bereichen Keramik-, Möbel- und Industriedesign sowie Kunst interpretierten die zwölf Workshopteilnehmer aus sieben Nationen das diesjährige Motto auf ganz unterschiedliche Art und Weise.

kahla workshop 2 - Kahla: Workshop-Präsentation

Dass man Lebensmittel nicht nur zum Essen verwenden kann, sondern auch als Werkstoff, zeigte Workshopteilnehmerin Birgit Severin. Ihre Glasuren auf Porzellan bestehen aus verschiedenen Milcharten wie Buttermilch und Sahne.

In seiner Rede verwies Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee, der die Schirmherrschaft über den Workshop hatte, auf die Notwendigkeit von Unternehmen, jungen Menschen den Freiraum zur unabhängigen Ideenfindung zu bieten. Nur so könnten Innovationen entstehen, die in Zukunft erfolgreich zum Tragen kommen. Die Exponate können derzeit im Rahmen einer Werksausstellung besichtigt werden und sind im Bauhaus-Jahr 2019 in unterschiedlichen Museen zu sehen. Weitere Infos unter:

www.kahlakreativ.com

Print Friendly, PDF & Email
2018-07-11T11:17:59+00:0010. Juli 2018|