Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
http://www.senator.com/de_de/
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de
www.stickereimerkel.de
www.print-tattoo.com
www.europeansourcing.com/free
www.uma-pen.com
www.pfconcept.com
www.wv-versand.de

Selter steigt aus Werbeartikelgeschäft aus

thomas selter2 - Selter steigt aus Werbeartikelgeschäft aus

Thomas Selter, Geschäftsführer der Gustav Selter GmbH.

Die Gustav Selter GmbH, Altena, hat Ende September 2018 ihre Tätigkeit im Werbeartikelmarkt eingestellt. Das Unternehmen will sich fortan voll auf die Herstellung und den Vertrieb von Strick- und Häkelnadeln konzentrieren, die unter der Marke addi weltweit bekannt und die seit rund 190 Jahren das Hauptstandbein der Sauerländer sind. Der Bereich Strick- und Häkelnadeln sei in den letzten 15 Jahren kontinuierlich gewachsen, und die Vorstellung einer weltweit innovativen Stricklösung für Socken im vergangenen Jahr habe einen zusätzlichen massiven Schub gebracht, so Geschäftsführer Thomas Selter. Erst 2018 seien 50 neue Mitarbeiter eingestellt worden. Deshalb könne man den vollen Einsatz für die Werbeartikelsparte nicht mehr leisten.

Selter war mehr als 50 Jahre lang im Werbeartikelmarkt aktiv und auf Werkzeuge, Messgeräte und Messer spezialisiert. Mehr als 40 Jahre lang stellte das Unternehmen auf der PSI-Messe aus, 1978 startete eine sehr erfolgreiche, von Busse Design entworfene Werkzeugserie in Schwarz-Grün. Thomas Selter setzte schon früh Maßstäbe durch konzeptionelle Beratung und prägte als Verbandsfunktionär – u.a. als langjähriger Vorsitzender des BWL (Bundesverband der Werbeartikel-Lieferanten) – das Branchengeschehen entscheidend mit.

wolfgang schmidt2 - Selter steigt aus Werbeartikelgeschäft aus

Wolfgang Schmidt, Geschäftsführer von Promowolsch.

Alle Mitarbeiter aus dem Werbeartikelbereich arbeiten auch weiterhin für die Gustav Selter GmbH. Das Unternehmen Promowolsch, Geseke, wird einen Teil des Werbeartikelprogramms übernehmen und künftig im Markt anbieten. „Es hat immer viel Spaß gemacht, im Werbeartikelmarkt zu arbeiten, und der Schritt, uns von den Werbeartikeln zu trennen, ist uns überhaupt nicht leicht gefallen“, so Thomas Selter. „Lediglich die Tatsache, dass wir mit der Firma Promowolsch, also mit Wolfgang Schmidt, einen Freund und Partner gefunden haben, der einen Teil der Werbeartikel von uns übernimmt, stimmt uns froh. In ihm finden Kunden einen kompetenten Lieferanten, der in der Branche ein fester Bestandteil ist.“

Ein Interview mit Thomas Selter folgt in der kommenden Ausgabe der Werbeartikel Nachrichten Nr. 380 (14. November 2018).

www.selter.com

Print Friendly, PDF & Email
2018-10-17T15:43:46+00:0017. Oktober 2018|