Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
http://www.reeko.com/
http://www.senator.com/de_de/
www.stickereimerkel.de
https://www.jung-europe.de/saisonartikel/ostern/
www.print-tattoo.com
www.pfconcept.com
www.wv-versand.de
https://www.messe-stuttgart.de/giveadays/
http://www.calverleygroup.com/
www.europeansourcing.com/free

Villeroy & Boch: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2018

VB Geschaeftsfuehrung - Villeroy & Boch: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2018

Dr. Markus Warncke (l), Vorstand Finanzen, und Frank Göring, Vorstandsvorsitzender, präsentieren das Ergebnis des Geschäftsjahres 2018 der Villeroy & Boch AG.

Die Villeroy & Boch AG, Mettlach, hat ihre Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 bekanntgegeben. Demnach konnte der Konzernumsatz um 2,0% auf 853,1 Mio. Euro gesteigert werden. Erstmals darin enthalten sind Erlöse aus dem Lizenzgeschäft, die im Vorjahr als „sonstige betriebliche Erträge“ ausgewiesen wurden. Währungs- und lizenzbereinigt beträgt der Umsatzzuwachs 2,8%, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich im Geschäftsjahr 2018 um 7,6% auf 53,6 Mio. Euro.

Der Unternehmensbereich „Bad und Wellness“ hat seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2018 um 4,7% auf 584,3 Mio. Euro gesteigert. In Deutschland wurde ein Plus von 1,3% erzielt, ein teilweise währungsbedingter Rückgang musste in Großbritannien (-7,3%) verzeichnet werden, wohingegen die Region Südeuropa (+7,6%) mit einer positiven Umsatzentwicklung hervorstach. In den außereuropäischen Märkten stieg der Umsatz insgesamt um 22,8% auf 130,1 Mio. Euro, wobei die Region Asien-Pazifik erneut ein starkes Wachstum von 33,4% auf ein Umsatzvolumen von 100,1 Mio. Euro – erstmals mehr als 100 Mio. Euro – erzielte. China trug als wichtigster Wachstumsmarkt mit einem starken Umsatzplus von 31,5% maßgeblich dazu bei. Mit einem Umsatzvolumen in Höhe von 266,2 Mio. Euro verbuchte der Villeroy & Boch-Konzern im vergangenen Geschäftsjahr hingegen rückläufige Umsatzahlen im Unternehmensbereich „Tischkultur“ (-4,4%). Die Umsätze gingen insbesondere in Europa zurück (-4,7%), während das Unternehmen in den USA um 3,7% zulegen konnte.

Die Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte betrugen im abgelaufenen Geschäftsjahr 43,6 Mio. Euro, 86,5% davon wurden im Bereich Bad und Wellness für die Anschaffung neuer Produktionsanlagen für die Sanitärkeramik-Werke im In- und Ausland aufgewendet. Im Unternehmensbereich Tischkultur flossen die Investitionen schwerpunktmäßig ebenfalls in neue Produktionsanlagen sowie in die Optimierung des Einzelhandelsnetzes.

www.villeroy-boch.com

Print Friendly, PDF & Email
2019-02-08T13:47:05+00:0008. Februar 2019|