visable - Neue Marke Visable gegründetDie beiden B2B-Webplattformen „Wer liefert was“ (wlw) und Europages sind ab sofort Teil der neuen Dachmarke Visable. Beide Online-Marktplätze bleiben unter ihrem bisherigen Namen als Angebote der Visable GmbH bestehen. Die Hamburger Firma versteht sich als Komplettanbieter für Unternehmen, die internationale B2B-Einkäufer erreichen möchten. Das Kunstwort Visable setzt sich aus den englischen Worten „visible“ für sichtbar und „enable“ für befähigen zusammen und bringt zusammen mit dem Claim „Online business made easy“ das Leistungsversprechen der Hamburger auf den Punkt, kleinen und mittleren Unternehmen mehr Reichweite im Internet zu verschaffen. „Mit der einzigartigen Verbindung aus eigenen B2B-Plattformen und Online-Marketing-Services wie Google Ads-Kampagnen oder Retargeting bieten wir alles aus einer Hand, was wichtig ist für Sichtbarkeit und digitalen Erfolg“, so Visable-CMO Doreen Schlicht. „Mit unserem Angebot richten wir uns primär an die Zielgruppe des industriellen Mittelstands in Europa, der im B2B-Umfeld tätig ist.“

Am 27. Mai ging die neue Marke mit der internationalen Website www.visable.com in verschiedenen Sprachvarianten und mit länderspezifischen Inhalten an den Start. Das Ziel der Hamburger Firma ist es laut Presseangaben die Marke Visable als Antwort auf internationale Player aus den USA, China und Indien zu positionieren und weiterzuentwickeln. Dafür strebt die Visable GmbH für die kommenden Jahre ein zweistelliges Umsatzwachstum und mittelfristig einen Jahresumsatz von 100 Mio. Euro an. „Wir sind der führende europäische Player im Online-B2B-Bereich und wollen das bessere Alibaba Europas werden”, beschreibt Peter F. Schmid, CEO von Visable, den Anspruch des Unternehmens. Für Visable arbeiten aktuell insgesamt rund 370 Mitarbeiter an den Standorten Hamburg, Berlin und Paris.

www.visable.com

Print Friendly, PDF & Email