Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
www.europeansourcing.com/free
https://www.messe-stuttgart.de/giveadays/
www.uma-pen.com
www.wv-versand.de
www.stickereimerkel.de
www.pfconcept.com
https://www.senator.com/de_de/extramoredinary/bio-range
https://www.jung-europe.de/marken/marke-trolli/
http://www.calverleygroup.com/

GWW: Fortschritt in Berlin

gww logo 2019 300x200 - GWW: Fortschritt in BerlinDas über Jahre sukzessiv betriebene und kontinuierlich ausgebaute Networking, das der Gesamtverband der Werbeartikel-Wirtschaft e.V. (GWW) für die Werbeartikelbranche in Berlin führt, trägt Früchte: Die vom Gesamtverband geforderte Einführung einer objektbezogenen Freigrenze für Geschäftspräsente wurde in dem im Mai 2019 veröffentlichten „Eckpunktepapier zum Bürokratieentlastungsgesetz III“ des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWI) berücksichtigt. Mit dem im Koalitionsvertrag verankertem Bürokratieentlastungsgesetz III möchte die Bundesregierung den Abbau der Bürokratie weiter vorantreiben und die Wirtschaft stärken.

Dass die Forderung des GWW in das Eckpunktepapier des BMWI aufgenommen wurde, wertet der Verband als großen Erfolg. Die Aufnahme zeige, dass die Belange der Werbeartikelbranche in Berlin gehört und verstanden werden. Zurückzuführen sei der Erfolg auf die bereits seit Jahren intensiv geführten Dialoge des GWW mit der Politik. Aktuell plant der Verband Gespräche mit dem Bundesfinanzministerium, das dem Eckpunktepapier zustimmen muss.

www.gww.de

Print Friendly, PDF & Email
2019-06-12T10:58:21+02:0012. Juni 2019|