lifeaksreach 300 - App für die Suche nach SVHC in Erzeugnissen entwickeltDas EU-Projekt Life AskREACH hat eine Smartphone-App entwickelt, mit der Verbraucher nach gesundheits- und/oder umweltgefährdenden Stoffen in Gebrauchsgütern wie Haushaltsgeräten, Spielzeug, Elektrogeräten und Textilien suchen können. Den gesetzlichen Rahmen dafür bildet die europäische Chemikalienverordnung REACH, die die Informationspflichten für sogenannte „besonders besorgniserregende Stoffe“ (Substances of Very High Concern, SVHC) festgelegt.

Bereits seit Juni 2019 haben Artikelanbieter die Möglichkeit, ihre SVHC-Informationen in die Datenbank zu laden. Zudem testet ein ausgewählter Personenkreis die Scan4Chem-App. Offiziell an den Start geht das bald in sämtlichen EU-Sprachen verfügbare Programm im Oktober dieses Jahres. Sowohl Konsumenten aus den 13 am Projekt beteiligten EU-Staaten als auch Verbraucher aus weiteren Ländern sollen Zugriff auf die App erhalten. Ist ein Artikel noch nicht in der Datenbank enthalten, können User mithilfe des Tools eine SVHC-Anfrage an den jeweiligen Lieferanten senden.

Life AskREACH wurde am 1. September 2017 vom Umweltbundesamt (UBA) und 19 Projektpartnern aus 13 EU-Mitgliedsstaaten ins Leben gerufen. Ziel des Projekts ist es, das REACH-Verbraucherrecht in der europäischen Bevölkerung bekannter zu machen und Konsumenten für SVHC in Erzeugnissen zu sensibilisieren. Lieferanten sollen durch die Kampagne dazu angehalten werden, ihren Informationspflichten nachzukommen und langfristig SVHC in ihren Produkten zu vermeiden.

www.askreach.eu  

Print Friendly, PDF & Email