ippag meeting ind 3 - Ippag: Herbst-Meeting in Indien

Im Indien-Fieber (v.l.): die Vorstandsmitglieder Byron Chavarria (Gimmick Company), General Manager Florence Mosnier, Wolfgang Bosch (Mitraco), Fanny Martin (Versopub), Chairman Thomas Davidsson (Wackes) und Executive Assistant Amélie Cox.

Vom 14. bis zum 18. Oktober 2019 veranstaltete die internationale Händlervereinigung Ippag (International Partnership for Premiums and Gifts) ihr diesjähriges Herbst-Meeting, das ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit stand. Wie gewohnt folgte die Gruppe der Einladung eines ihrer Mitglieder: Dieses Jahr fungierte Gifting Ideas aus Mumbai/Indien als Gastgeber. Die Vereinigung nimmt pro Land jeweils eine Mitgliedsfirma auf, wobei nach Aussage der Kooperation nicht das jeweils größte, sondern das beste Unternehmen beitritt.

Im Rahmen des Meetings tauschten sich die Teilnehmer aus aller Welt mit mehreren nachhaltig wirtschaftenden indischen Lieferanten aus. Vor der atemberaubenden Kulisse des zwischen Neu-Delhi und Jaipur im Bundestaat Rajasthan gelegenen Hotels Neemrana Fort Palace gaben die einheimischen Hersteller Einblick in ihre Arbeit, ihre Unternehmensphilosophie und die indische Philosophie des „Jugaad“, die nach den Prinzipien der frugalen Innovation unter dem Motto „Weniger ist mehr“ auf pragmatische, anwendungsorientierte Lösungen setzt. Die angereisten Gäste ließen sich von den Ausführungen inspirieren und übertrugen die Grundsätze auf ihre eigenen Prozesse. U.a. wurden gemeinsam Kriterien für das Sourcing entwickelt und eine Scorecard mit dem Titel „Ple(a)se be more sustainable“ erstellt. Der Bewertungsbogen berücksichtigt alle Ebenen der Produktauswahl – vom Produktionsort über den Nutzen des Artikels und mögliche Produktalternativen bis hin zu Verpackung und Haltbarkeit. Ein umsichtiges Produktkonzept in Kombination mit einer genauen Definition der Zielgruppe und des Einsatzzwecks der Artikel, so die Ippag, sei der Schlüssel zu mehr Nachhaltigkeit in der Werbeartikelbranche.

ippag meeting ind 2 - Ippag: Herbst-Meeting in Indien

Passend zum diesjährigen Reiseziel posierten die Ippag-Mitglieder in orientalischen Turbanen.

Höhepunkt des Meetings war ein Workshop mit Nilima Bhat, Autorin des Buches Shakti Leadership und Vertreterin der Conscious Capitalism-Philosophie, ein Konzept, das die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen in den Mittelpunkt rückt. Darüber hinaus bot die Indienreise den Mitgliedern der Kooperation ausreichend Gelegenheit, neue Projekte zu besprechen, erfolgreich umgesetzte Kampagnen vorzustellen und über Partnerschaften mit Lieferanten zu diskutieren. Der informelle Austausch kam mit dem Besuch verschiedener Sehenswürdigkeiten und gemeinsamen Abendveranstaltungen ebenfalls nicht zu kurz.

www.ippag.net

Bildquelle: Ippag

Print Friendly, PDF & Email