WalterMedien - Umstrukturierungen bei Walter MedienDas Brackenheimer Familienunternehmen Walter Medien stellt sich im Rahmen der Nachfolgeregelung neu auf. Infolge der Umstrukturierungsmaßnahmen konzentriere man sich zukünftig laut Dr. Eberhard Nehl, Geschäftsführer von Walter Medien, ausschließlich auf den Fortbestand des Kalenderverlags. Die beiden Teilbereiche Akzidenzen und Presseverlag werden verkauft. So wird die Abteilung Akzidenzen ab dem 1. Januar 2020 von dem in Obersulm angesiedelten Unternehmen Schweikert Druck übernommen, die Abteilung Presseverlag geht an die Unternehmensgruppe Nussbaum Medien mit Sitz in St. Leon-Rot. Der Vertrieb bleibt unverändert am Standort in Brackenheim und die dortigen Büroräume werden an Nussbaum Medien vermietet.

Mit den Umstrukturierungsmaßnahmen möchte Walter Medien gewährleisten, als Spezialist für Werbekalender am Markt nachhaltig wettbewerbsfähig, innovativ und erfolgreich zu bleiben. Zukünftig werde man seine Vertriebs- und Innovationsstärke weiter ausbauen und sich auf die Schwerpunkte Produktentwicklung, Endfertigung und Logistik konzentrieren. Die Produktionsbereiche zwischen Datenerstellung und Kalenderweiterverarbeitung werden ausgelagert.

Nehl, der im kommenden Jahr sein 65. Lebensjahr vollendet, möchte mit der Neupositionierung des Unternehmens auch personell die Weichen für die Zukunft stellen: Seine Tochter Eva-Christine Nehl soll mittelfristig die alleinige Geschäftsleitung übernehmen.

www.walter.de

Bildquelle: Walter Medien

Print Friendly, PDF & Email