Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de
http://www.senator.com/de_de/
www.uma-pen.com
www.stickereimerkel.de
www.wv-versand.de
www.print-tattoo.com
www.pfconcept.com
www.europeansourcing.com/free

Kundenbindung vom ersten bis zum letzten Krümel

Dass man ofenfrische Cookies vom Blech auch in Bio-Qualität gebacken kriegt, stellt Walter Simon unter Beweis. In seiner Passauer Backstube entwickelt der Konditormeister regelmäßig neue Rezepte, darunter auch individuelle Kreationen für werbende Unternehmen.

Back_to_(the)_Ruth's_product_01

Im Haus von Oma Doris gibt es drei Grundregeln: 1. Hab eine gute Zeit. 2. Iss so viel, wie du kannst. Und 3. Verlasse nie nach 21.30 Uhr dein Zimmer. Der Regel Nr. 2 kommen die Enkel Rebecca und Tyler gerne nach, denn Omas selbstgebackene Cookies sind verdammt lecker. An Regel Nr. 3 halten sie sich aber nicht. Warum das schon nach kurzer Zeit Regel Nr. 1 außer Kraft setzt, ist im Horrorstreifen The Visit zu sehen, in dem eine alleinerziehende Mutter ihre beiden Kinder eine Woche aufs Land zu den Großeltern schickt. Um Medienvertreter u.a. auf den Kinostart des Films von Regisseur M. Night Shyamalan im Jahr 2015 aufmerksam zu machen, versendete das Produktionsstudio Universal Pictures ein Pressemailing inkl. einer mit Filmplakaten gebrandeten Dose voller ofenfrischer Cookies. Realisiert hat die appetitliche Ansprache das Passauer Start-up knusperreich. Das 2011 gegründete Unternehmen hat sich auf ofenfrische Cookies aus biologischen Zutaten spezialisiert und rund 30 Geschmacksrichtungen im Sortiment. Neben klassischen Kreationen mit Schokolade, Beeren oder Nüssen werden im Online-Shop des Start-ups auch saisonale Rezepturen angeboten, passend zu Ostern etwa Cookies mit Eierlikör, im Sommer tropische Ananas-Kokos-Cookies oder an Weihnachten Naschereien mit Christstollen, gebrannten Mandeln oder Bratapfel. „Für werbende Unternehmen kreieren wir auf Wunsch auch eigene Sorten“, erläutert knusperreich-Inhaber Walter Simon. So bilden z.B. die vier Olivenölsorten Orange Basil, Lemongrass, Chilli und Rosemary des Olivenölproduzenten Art of Oil die geschmackliche Basis für vier gleichnamige Cookie-Kompositionen. Die herzhafte Cookie-Sorte Strong mit besonders kräftigem Olivenöl, dunkler Schokolade, Oliven und Fleur de Sel rundet die kulinarische Reihe ab, mit der Art of Oil seine Kunden begeistert.

Bio hat Priorität

KN_AR_WS_b3_print

Plädieren für saftige Cookies anstatt staubtrockener Kekse: Angelika Reiter, Vertrieb und Eventmanagement bei knusperreich, und Konditormeister Walter Simon.

Ihren Anfang nahm die knusperreich-Geschichte 2011 in einem kleinen Café, in dem sich die drei Wirtschaftswissenschaftsstudenten Max Finne, Manuel Grossmann und Simon Tüchelmann für eine Gruppenarbeit trafen und zum Kaffee staubtrockene Kekse serviert bekamen. Schnell war die Idee geboren, ofenfrische, saftige Cookies mit Zutaten aus biologischem Anbau zu produzieren. Künstliche Zusätze und Konservierungsstoffe kamen den drei Jungunternehmern dabei nicht in den Teig. Anfang 2012 stieß Walter Simon zum Team. Der Konditormeister betreibt in Passau eine Backstube in 4. Generation sowie zwei Cafés und steuerte Equipment, Manpower und Kenntnisse im Backhandwerk bei. Rund zwei Jahre später übergaben die Gründer die Firma komplett an Simon, der seit Ende 2014 auch den Versand in Eigenregie abwickelt. Nach der Übernahme führte der Konditormeister gemeinsam mit seinem Team einen Marken-Relaunch durch. Kreativität wurde dabei nicht nur in das neue Design der Cookie-Dosen gesteckt, sondern auch in die Bezeichnung der einzelnen Sorten, die einem von Schokorausch und Beerenhunger über Mango Tango und Müslimonster bis hin zu Seelentröster und Himbeerkuss schon beim bloßen Aussprechen das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Die Devise „biologisch, nachhaltig und möglichst regional“ hat auch bei Simon weiterhin Priorität. „Die Grundzutaten wie Butter, Eier und Mehl beziehen wir von Höfen aus der Region“, so der knusperreich-Geschäftsführer. „Bei Gewürzen aus fernen Ländern kann die Rohstoffsuche aufgrund unserer strengen Bio-Richtlinien mitunter sehr zeitintensiv sein, daher setzen wir auf langfristige Partnerschaften. Einige Zutaten wie z.B. der Eierlikör für unsere Oster-Cookies stammen sogar aus hauseigener Produktion.“ Angelika Reiter, bei knusperreich für Vertrieb und Eventmanagement zuständig, ergänzt: „Wir setzen das Konzept bis ins Detail um. So ist z.B. das Einlegepapier, das die Cookies in der Dose voneinander trennt, frei von Silikaten.“

Bei Universal Pictures spielen nicht nur Chips und Popcorn, sondern auch Cookies eine kulinarische Hauptrolle.

Bei Universal Pictures spielen nicht nur Chips und Popcorn, sondern auch Cookies eine kulinarische Hauptrolle.

Einzeln verpackte Cookies sind ein gern gesehenes Giveaway auf Messen und Events.

Einzeln verpackte Cookies sind ein gern gesehenes Giveaway auf Messen und Events.

Abwechslung garantiert

Egal ob Einzelbestellung oder Großauftrag – gebacken wird erst nach Auftragseingang. Reiter: „Die Haltbarkeit unserer ofenfrischen Cookies beträgt vier Wochen. Durch einen Membranverschluss an der Oberseite findet in der Dose keine Luftzirkulation statt, sodass der leckere Inhalt besonders lange frisch und saftig bleibt.“ Dadurch gehören Keksenttäuschungen auf dem Konferenztisch künftig der Vergangenheit an. Simon: „Unsere Cookies bringen Abwechslung ins Meeting oder peppen die Kaffeepause in der Büroküche auf. Auf Wunsch sorgen wir mit einem Abo in regelmäßigen Abständen für Nachschub.“ Zusätzlich zu den Dosen, die sich mit vollflächig individualisierbaren Banderolen versehen lassen und Platz für jeweils drei oder sechs Cookies à 30 oder 50 g bieten, können die Leckereien auch einzeln in Aromafolie verpackt geordert werden. Flyer, Grußkarten oder individuelle Aufkleber auf der Versandverpackung ergänzen das Angebot. Nicht zuletzt beißt die Zielgruppe an, wenn die Cookies ein Topping aus individuell bedrucktem Fondant tragen.

// Jasmin Oberdorfer

www.knusperreich.de

Bildquelle: Walter Simon e.K.

Print Friendly, PDF & Email
2016-10-21T11:32:09+00:0010. Mai 2016|