Schließen [x]

https://www.suesse-werbung.de/de/neuheiten.html?___store=de
www.stickereimerkel.de
www.pfconcept.com
www.europeansourcing.com/free
www.uma-pen.com
www.print-tattoo.com
http://www.senator.com/de_de/
www.wv-versand.de
http://www.reeko.com/_shop2017/index.php?language=de

Try Foods GmbH & Co. KG: Probieren & Studieren

Mit den Probiersets von Try Foods werden Feinschmecker auf geschmackvolle und zugleich informative Weise in die Welt von Olivenöl, Kaffee, Salz und Pfeffer eingeführt. Die individualisierbaren Genusspakete stellen die kulinarische Vielfalt des jeweiligen Produkts heraus und regen dazu an, sich mit Herkunft, Anbau und Verarbeitung auseinanderzusetzen. Das macht auch bei der Zielgruppe werbender Unternehmen schnell Appetit auf mehr.

startup ty foods gmbh & co.kg wa verlag werbeartikel nachrichten

Aktuell am beliebtesten: die Olivenölbox.

Viele erfolgreiche Start-ups entstehen mehr oder weniger aus einer Bierlaune heraus, bei Jörn Gutwoski war es edler Whisky, der den Anstoß gab. Angefangen hat alles mit einem Probierset der Scotch Whisky Association, das Jörn Gutowski geschenkt bekam. Gutowski, dessen Erfahrungen mit dem hochprozentigen Gerstenschnaps sich bis dahin auf ein paar Gläser Whisky-Cola beschränkt hatten, war von der Geschmacksvielfalt der verschiedenen Whiskys nachhaltig beeindruckt. Auch das beiliegende Heft mit Informationen über die Herkunft der einzelnen Abfüllungen gefiel ihm. Überzeugt davon, dass es eine Firma geben müsse, die sich auf das Probieren von Lebensmitteln spezialisiert hat, suchte er einige Zeit später im KaDeWe in Berlin ein ähnlich gestaltetes Geschenk für seinen Bruder, wurde aber nicht fündig. „Als ich auch im Internet kein passendes Präsent fand, war die Idee für Try Foods geboren“, fasst Gutowski zusammen, der schon länger auf der Suche nach einer Geschäftsidee war, mit der er seine Liebe zu gutem Essen verknüpfen konnte.

startup ty foods gmbh & co.kg wa verlag werbeartikel nachrichten logoDie Leidenschaft für hochwertige Lebensmittel aus aller Welt entwickelte der Gründer und Geschäftsführer schon während seines Marketingstudiums am Emerson College in Boston, wo er nebenbei in einem gehobenen Fischrestaurant aushalf. Zurück in Deutschland führte ihn seine Tätigkeit bei einer gemeinnützigen Organisation, die Sprachreisen und den Austausch von Studenten organisierte, in verschiedene Länder und Küchen. „In den Gastfamilien konnte ich Essenskultur hautnah erleben und viele regionale Spezialitäten kennenlernen. Ich habe mich auch oft auf Märkten umgesehen und in kleinen Garküchen gegessen. Von diesem Erfahrungsschatz profitiere ich bis heute.“ Das geeignete Rüstzeug in Unternehmensführung eignete sich der Globetrotter zuletzt in einer Position als Prokurist an. Nach der Gründung von Try Foods im Januar 2013 entwickelte der begeisterte Hobbykoch mit Try Kaffee, Try Olivenöl und Try Pfeffer seine ersten drei Probiersets, wenig später ergänzt durch Try Salz. Aktuell arbeitet Gutowski an einer Zusammenstellung mit feiner Schokolade. Genusspakete, die regionale Spezialitäten wie indische Currys oder mexikanische Salsas enthalten, und Städteboxen, mit denen sich große Metropolen wie Berlin kulinarisch erkunden lassen, sind ebenfalls in Planung.

Werbende Unternehmen, die ihre Kunden dazu animieren möchten, kulinarisch über den Tellerrand zu gucken, können die Sets im CI-gerechten Look ordern: Die Boxen lassen sich mit einer Banderole individuell veredeln, weitere Gestaltungsmöglichkeiten sind auf den Einzelverpackungen der enthaltenen Proben umsetzbar. Großen Spielraum erlaubt zudem das Booklet, das z.B. im Vorwort Platz für eine persönliche Kundenansprache bietet.

Let’s try!

startup ty foods gmbh & co.kg wa verlag werbeartikel nachrichten gründer kleiner

Gründer und Geschäftsführer Jörn Gutowski möchte mit seinen Präsenten „genussvolle Momente verschenken“.

Jedes der angebotenen Pakete enthält je fünf Proben, die die kulinarische Bandbreite eines bestimmten Lebensmittels aufzeigen. Das Geschmacksspektrum der fünf nativen Olivenöle Extra (je 50 ml) reicht z.B. von einem mildfruchtigen Öl aus Kreta mit Noten von grüner Banane bis hin zu einem italienischen Öl mit intensiver Fruchtigkeit, Bittertönen und klarer Schärfe. Alle Olivenöle sind sortenrein und werden jährlich von einem unabhängigen Labor analysiert sowie vom Deutschen Olivenöl Panel – die einzige offiziell zertifizierte nicht amtliche Verkostungsgruppe in Deutschland – sensorisch geprüft. Einen Beitrag zur Vielfalt leisten auch die unterschiedlichen Herkunftsländer: Die fünf in der Box Try Kaffee verwendeten Kaffeesorten (je 50 g) stammen aus Äthiopien, Brasilien, Costa- Rica, Indien und Kolumbien. Für jedes Probierpaket arbeitet Gutowski mit einem ausgewählten Lieferanten bzw. Produzenten zusammen, meist kleinere Manufakturen, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben. „Es ist mir besonders wichtig, dass meine Partner eine enge Beziehung zu den Menschen haben, von denen sie ihre Ware beziehen.“

Fairtrade- oder Biosiegel sind keine Voraussetzung für Gutowski, aber seine Partner müssen nachhaltig produzieren und sich dem Gedanken von Slow Food verpflichtet fühlen. Die internationale Vereinigung fördert eine verantwortliche Landwirtschaft, artgerechte Tierhaltung sowie traditionelles Lebensmittelhandwerk und setzt sich für die Bewahrung regionaler Essens- und Trinkkultur ein.

startup ty foods gmbh & co.kg wa verlag werbeartikel nachrichten produkte

Bisher sind vier verschiedene Boxen erhältlich: Das Produktdesign entwickelte die Londoner Agentur PostlerFerguson.

Lesefutter inklusive

Die Sets stillen aber nicht nur den Hunger nach guten Lebensmitteln, sondern auch den Wissensdurst: Die beiliegenden, rund 60 Seiten starken Booklets enthalten Geschichten über die Menschen, die hinter den Produkten stehen, einen warenkundlichen Teil sowie praktische Tipps zu Lagerung und Verwendung. Gutowski spricht dazu mit jeweils mindestens drei Fachleuten, die über jahrelange Erfahrung mit dem entsprechenden Lebensmittel verfügen. Den Barista Cory Andreen, der 2012 zum World Cup Coffee Tasters Champion gekürt wurde, befragte er z.B. im Rahmen seiner Recherchen zum Thema Kaffee. Gewürzkoryphäe Dr. Gernot Katzer steuerte sein Wissen über Pfeffer bei, und Hilke Lamschus, Kuratorin des Deutschen Salzmuseums in Lüneburg, lieferte Hintergrundinformationen zum Thema Salz. Weitere Neuigkeiten, Termine und Storys rund um kulinarische Themen liefert Gutowski in seinem Blog und auf seiner Facebookseite. „Als interessierter Laie versuche ich, das Expertenwissen leichter zugänglich zu machen. Die Texte sollen informativ und lehrreich sein, aber auch Spaß machen – so wie die Produkte selbst. Ich möchte die Menschen dazu auffordern, ihren Geschmack zu testen und weiterzuentwickeln und ihr Interesse für die Geschichten wecken, die hinter den Lebensmitteln stecken.“ Wenn dadurch auch das Interesse an dem werbenden Unternehmen steigt – umso besser.

www.tryfoods.de

Bildquelle: Try Foods

Print Friendly, PDF & Email
2016-11-04T12:02:19+00:0004. Februar 2014|